Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Widerkehr

The Duo Sonatas

Widerkehr

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 7

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 27.10.04

Channel Classics CCS SA 19204

1 CD • 60min • 2002

In entspanntem Plauderton verrät Bart Schneemann im Beiheft dieser Aufnahme, wie er die drei Oboensonaten von Jacques Christian Michel Widerkehr (1759–1823) entdeckt hat und welche Verwirrungen es gab, Näheres über den Komponisten und seine Werke zu erfahren. Langer (und unterhaltsamer) Rede kurzer Sinn: Nichts Genaues weiß man nicht, aber die Musik ist wirklich interessant.

Vermutlich entstanden die drei Sonaten des Elsässers um 1815. Sie sind als Duos bezeichnet, und die Gleichwertigkeit von Oboe und Fortepiano kommt in der vorliegenden Interpretation exzellent zur Geltung. Einmal mehr zeigt sich, daß man nur auf historischen adäquaten Tasteninstrumenten – Paolo Ciacometti spielt ein Fortepiano mit Wiener Mechanik von Salvatore Lagrassa (ca. 1815) – wirklich forte spielen kann, ohne das Melodieinstrument zu erdrücken. Schneemann und Ciacometti lassen in ihrem natürlichen, unprätentiösen Spiel das weite Spektrum dieser charmanten Musik voll zur Geltung kommen: Von zarter Melancholie über ausgelassener Virtuosität bis hin zu packender Leidenschaft ist hier alles vorhanden, was das Kammermusikherz begehrt.

Schneemann hat völlig recht, wenn er Widerkehrs Werke vor dem Hintergrund dessen interpretiert, was Christian Friedrich Daniel Schubart in seinen Ideen zu einer Ästhetik der Tonkunst über die Tonartencharakteristik ausführt. Daß Schneemann aber vor jeder Sonate Auszüge aus diesem bedeutenden Werk – und zwar auf englisch (!) mit starkem niederländischen Akzent (!!) – vorliest, ist entweder lächerlich oder peinlich. Man hätte lieber die Texte mehrsprachig im Beiheft abdrucken sollen, anstatt den unbrauchbaren Versuch zu unternehmen, die Atmosphäre von Werkstattkonzerten aufkommen zu lassen.

Dr. Matthias Hengelbrock [27.10.2004]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J.C.M. Widerkehr Sonate Nr. 1 e-Moll für Oboe und Klavier
2 Sonate Nr. 2 C-Dur für Oboe und Klavier
3 Sonate Nr. 3 F-Dur für Oboe und Klavier

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Bart Schneemann Oboe
Paolo Giacometti Klavier
 
CCS SA 19204;0723385192046

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Clarté und Geräusch

Das Semifinale der Fagottisten nutzte die Jury, um die stilistische Wandelbarkeit der Teilnehmer zu durchleuchten, denn neben dem in allen Orchestervorspielen obligatorischen Konzert B-Dur KV 191 – ohne Dirigent – des 18jährigen Mozart im Galanten Stil der 1770er Jahre waren die Avantgarde-Kunststücke der Auftragskomposition von Milica Djordjevic zu bewältigen.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Neue CD-Veröffentlichungen

Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks
Beethoven

CD der Woche

tr!jo sonaten

tr!jo sonaten

Die dreistimmige Sonate, bestehend aus 1. und 2. Stimme sowie Basso continuo, wurde unter dem Namen „Triosonate“ oder schlicht „Trio“ zu einer der ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Sinus

Kathedrale Segovia
Daroca
Nicolas-Antoine Lebègue<br />Orgelwerke
Uranienborg

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

901

Texte

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019