Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Why not here

Why not here

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 23.03.04

Klassik Heute
Empfehlung

Carpe Diem 16270

1 CD • 68min • 2001

Unter der Regierung von Königin Elisabeth I. begann England seinen kometengleichen Aufstieg zur Beherrscherin der Weltmeere. Durch den Sieg über die spanische Armada war das Land zur selbstbewußten Nation geworden, und seine Rolle als Weltmacht sollte bis zum Zusammenbruch des britischen Weltreiches nach dem Zweiten Weltkrieg andauern. Auch die englische Musik machte sich zur Zeit der jungfräulichen Herrscherin auf die Reise in die Tiefen der menschlichen Seele und bescherte der englischen Kultur ein Goldenes Zeitalter. Die Elisabethanische Epoche stellte mit ihrer tiefen Emotionalität eine Art Vorromantik dar, und bis zum heutigen Tag berührt diese Musik ihre Zuhörer unmittelbar.

Die Gambe mit ihrem empfindsamen Ton wurde neben der Laute ein Lieblingsinstrument dieser Zeit, und jede gebildete Familie nannte damals ein „chest of viols“ ihr eigen, das vom Sopran bis zum Baß einen Gambenchor vereinte. Lauten fanden sich überall, selbst beim Friseur hingen sie an der Wand, und mancher Kunde verkürzte sich die Wartezeit mit Lautenspiel, wo er heute in Illustrierten blättert.

Hille Perl und ihre Mitstreiter führen ihre Zuhörer mit Kompositionen einer Elite elisabethanischer Komponisten in das Land der Melancholie. Beschwingte Tanzsätze und Werke über volkstümliche Melodien ergänzen das Programm zu einem Porträt einer Zeit, die neben dem Kult der verhaltenen Traurigkeit auch der Sinnenfreude nicht abgeneigt war.

Ein glasklares Klangbild trägt neben hervorragenden instrumentalen Leistungen und einer überaus feinfühligen Interpretation dazu bei, diese Reise in die Empfindungswelt einer lange vergangenen Zeit auch für ein heutiges Publikum zu einem Weg in die eigene Seele werden zu lassen.

Detmar Huchting [23.03.2004]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 T. Ford A Paven (M. maynes choice)
2 The Galiard
3 Forget me not
4 The Baggepipes (Sir Charles Howards delight)
5 Why not here (M. Crosse his choice)
6 Cate of Bardie (The Queenes Jig)
7 J. Jenkins Fantasia
8 J. Danyel Passymeasures
9 A Fancy
10 A. Ferrabosco Almaine
11 Galliard
12 Allmand-Gaillard-Coranto
13 A. Holborne Goe from my window
14 R. Alison Goe from my window
15 T. Ford A Paven (Sir Richard Westons delight)
16 The Galiard
17 An Almaine (M. Westovers farewell)
18 Whipit and Tripit (M. Southcotes Jig)
19 A. Ferrabosco The Spanish Paven
20 W. Lawes Paven
21 Aire

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Hille Perl Viola da gamba
Friederike Heumann Viola da gamba
Lee Santana Laute
Michael Freimuth Laute
 
16270;4032324162702

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Bach • Goldberg Variations
TYXart 1 CD TXA14040
Michael Korstick<br />The Beethoven Cycle Vol. 7
100 Transcendtal Studies
Charles Koechlin - "... des jardins enchantes..."<br />Klavierwerke Vol. 1
Japonisme

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc