Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Albrecht Mayer

Johann Sebastian Bach - Lieder ohne Worte

Transkriptionen für Oboe und Orchester

Albrecht Mayer

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 3

Besprechung: 18.09.03

DG 476047-2

1 CD • 59min • [P] 2003

Dem Solisten Albrecht Mayer wird man es nicht verübeln wollen, wenn er seine bestechend kultivierten Bläserkünste auf den unterschiedlichen Instrumententypen der Oboenfamilie hier ebenso perfekt wie arglos in den Dienst eines fragwürdigen Bach-Surrogates gestellt hat. Nicht minder verführerisch assistiert ihm beim Vortrag eines Instrumentalarrangements der Arie Erbarme dich aus der Matthäus-Passion der Stargeiger Nigel Kennedy. Dennoch neigt der Rezensent wenig zum Erbarmen. Denn was da produziert worden ist, hat mit der im Beiheft ziemlich salopp „erklärten“ Bearbeitungspraxis des Barockzeitalters überhaupt nichts zu tun. Und wenn schon Anton Webern als Ricercar-Bearbeiter aus Bachs Musikalischem Opfer als Gewährsmann für die hier handwerklich gut gestrickten Arrangementsmuster von A.N. Tarkmann herhalten muß, dann ließe sich auch andere Prominenz – etwa Mozart oder Schumann – ebenso scheinheilig zitieren.

Allem widerspricht jedoch die vorliegende Programmixtur. Denn was hier demonstriert wird, gehört offenkundig zur Sparte der lukrativen CD-Angebote mit Meditations- und Entspannungsmusiken: viel Largo und Adagio, Streicherpizzikati, Cembalo-Lautenzug, ein paar Allegro-Tupfer, Bach bei Kerzenlicht. Vergoldet mit allen kammermusikalischen Finessen auf höchstem Spielniveau aller Beteiligten wird aufgrund eines recht anfechtbaren Bach-Verständnisses das Schaffen des Thomaskantors als ein Potpourri romantisierender „Lieder ohne Worte“ auf einen zwar schön anzuhörenden, aber fragwürdigen Schmuse- und Kuschelkurs gebracht.

Dr. Gerhard Pätzig [18.09.2003]

Komponisten und Werke der Einspielung

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Albrecht Mayer Oboe
Nigel Kennedy Violine
Sinfonia Varsovia Orchester
 
476047-2;0028947604723

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

OehmsClassics 1 CD OC 593
Warner Classics 2 CD 2564 62160-2
Naxos 2 CD 8.554745-46
Thomas Adès spielt
Emil Gilels plays Beethoven
Beethoven

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc