Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Sony Classical S2K 89817

2 CD • 1h 46min • 2001

12.02.2003

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 6
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 4

Jazz kann diffizil, vielschichtig, inspiriert und fintenreich sein, aber auch grob, ordinär, klischeehaft und langweilig. Bedauerlicherweise neigen extrem umfangreiche Aufführungsformationen, in denen Jazzensembles mit Sinfonieorchestern und Chören fusionieren, tendenziell eher zum Zweiten. Auch ein großartiger Musiker wie Wynton Marsalis kann hier den Tücken eines solchen Apparates nicht entgehen – so scheint es zumindest in den vier Anfangstiteln seines zwölfsätzigen Erweckungsoratoriums (der Begleittext enthält ganze Lobeshymnen auf die Musik und die Mitwirkenden, aber Konzept und Essenz des Werkes bleiben unscharf). Mit dem 5.Satz (Save Us) jedoch wird der Hörer aus der Lethargie gerissen: ein raffiniert polyrhythmischer Strudel perkussiver Entfesselung erzeugt einen hinreißenden Sog, und plötzlich blitzt jene virtuose Eleganz auf, mit der Marsalis verschiedene historische und ethnische Facetten des Jazz eigenwillig und überzeugend verbindet. Nun steht der Apparat dem Komponisten nicht mehr im Wege und die Stimmigkeit und Originalität des musikalischen Zugriffs steigert sich von Titel zu Titel. Pep und Transparenz, angeblueste Instrumentalgestik und chorischer Sound finden immer organischer zueinander, bis im Mambo und in der Train-Motorik der Sätze 9 und 10 ein Höhepunkt erreicht ist, der auch gegenüber seinen musikalischen Vorbildern (etwa in Porgy and Bess) bestehen kann.

Ganz herausragend ist dabei auch die Leistung Salonens, der sein Orchester so geschmeidig und elegant anzufassen weiß, daß kein wirklich spürbarer Bruch zur Gestik und Phrasierung des Jazz-Ensembles entsteht. Dennoch bleibt ein gewisser Vorbehalt gegenüber dem Stil- und Klischee-Additiv des musikalischen Ansatzes, durch den sich das Werk von einer wirklich autonomen Komposition unterscheidet.

Hans-Christian v. Dadelsen [12.02.2003]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Wynton Marsalis
1All Rise

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

01.04.2000
»zur Besprechung«

 / Sony Classical
" / Sony Classical"

01.05.2015
»zur Besprechung«

Nordic Concertos / BIS
"Nordic Concertos / BIS"

Das könnte Sie auch interessieren

07.07.2019
»zur Besprechung«

Lise Davidsen / Decca
"Lise Davidsen / Decca"

15.03.2016
»zur Besprechung«

Anders Hillborg, Sirens / BIS
"Anders Hillborg, Sirens / BIS"

01.05.2015
»zur Besprechung«

Nordic Concertos / BIS
"Nordic Concertos / BIS"

29.05.2013
»zur Besprechung«

 / Ondine
" / Ondine"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige