Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

S. Barber

Naxos 1 CD 8.559133

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 21.11.02

Naxos 8.559133

1 CD • 61min • 2000-2002

Im allgemeinen beschränken sich Barber-Protagonisten auf die großen Instrumentalkonzerte und auf das elegische Adagio für Streicher, gelegentlich taucht auch die brillante, etwas ungemütliche Klaviersonate in einem Tonträgerprogramm auf (zumal im Rahmen von Wettbewerbsmitschnitten, wenn den jungen Interpreten ein Werk des 20. Jahrhunderts abverlangt wird). So besteht das Hauptverdienst dieser Naxos-Edition darin, neben dem immer wieder hörenswerten Klavierkonzert auch andere, wohlproportionierte, in Melos und Harmonik sehr faßliche Stücke zur Diskussion zu stellen, die den hehren Absichten des Komponisten, einen bald amerikanischen, bald überregionalen Schreibstil zu entfalten, beste Zeugnisse ausstellen.

Mit dem knackigen, resolut servierten Commando March endet somit eine von der literarischen Seite her überaus willkommene Edition, deren Problematik freilich nicht ganz unerwähnt bleiben darf. Stephen Prutsman macht seine Sache vordergründig durchaus gut und technisch untadelig, aber von seinem Spiel gehen im Verlauf des Klavierkonzerts zu wenig Impulse aus. Eine Einspielung eher zum Kennenlernen und wohl auch zum ersten Genießen eines Werkes, dessen Perspektivik und schlanke Brillanz jedoch in den Aufnahmen mit John Browning (RCA) etwa um einiges klarer, vor allem aber mitreißender ausgestaltet sind.

Peter Cossé † [21.11.2002]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 S. Barber Konzert op. 38 für Klavier und Orchester
2 Die Natali op. 37
3 Medea's Meditation and Dance of Vengeance op. 29a
4 Comando March

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Stephen Prutsman Klavier
Royal Scottish National Orchestra Orchester
Marin Alsop Dirigent
 
8.559133;0636943913321

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Interpreten heute

  • Vogler Quartett

Neue CD-Veröffentlichungen

Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Tacet

Johannes Brahms
Antonín Dvořák
The Auryn Series
Anton Bruckner

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

9153

Besprechungen

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019