Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Great Pianists - Solomon

Great Pianists - Solomon

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 7

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 05.04.02

Naxos 8.110680

1 CD • 75min • 19230-1934

Unter den fast schon zahllosen Einspielungen des b-Moll-Konzerts von Tschaikowsky nimmt Solomons mehr als 70 Jahre alte Columbia-Aunahme eine stilistische Sonderstellung ein. Nimmt man etwa Horowitzens RCA-Version zum Vergleich, dann wird von Beginn an deutlich, daß der englische Pianist alles Steppenstürmische, alles heißblütig Verwegene aus dem Spiel nimmt, um im Gegensatz zu seinem russischen Kollegen das Edle, das Vermittelnde einer bedeutsamen Musik hervorzukehren. Nicht eine Passage fällt im Sinne zirzensischer Selbstdarstellung aus dem fließenden, dabei stets interessanten Gesamtverlauf heraus. Die Oktavserien, die ja - nicht nur bei Horowitz! - mitunter wie mühsam implantierte Etüden-Strecken wirken und bei aller Begeisterung für flinke Hände auch einen schalen Eindruck hinterlassen - sie stören den gestalterischen Prozess nicht eine Sekunde.

Attraktiv ist diese klangtechnisch verblüffend natürliche Edition auch im Hinblick auf ein originelles, die eher scheue, wahrheitsliebende Kunst Solomons verläßlich spiegelndes Beiprogramm mit wichtigen Kompositionen von Liszt und Chopin.

Knappes Fazit: Die Stimme Solomons behält Gewicht im Chor der Pianisten aller Zeiten. Diese CD beweist es.

Peter Cossé [05.04.2002]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 F. Liszt Konzertetüde f-Moll G 57/2 (La leggierezza)
2 P. Tschaikowsky Konzert Nr. 1 b-Moll op. 23 für Klavier und Orchester
3 F. Liszt Au bord d'une source S 160:4 (aus: Années de pèlerinage - première année: Suisse S 160)
4 Ungarische Rhapsodie Nr. 15 a-Moll S 244/15 (Rakoczy Marsch)
5 F. Chopin Polonaise Nr. 3 A-Dur op. 40 Nr. 1 (Militär-Polonaise) – Allegro con brio
6 Fantasie f-Moll op. 49
7 Etüde F-Dur op. 25 Nr. 3
8 Etüde F-Dur op. 10 Nr. 8
9 Etüde As-Dur op. 25 Nr. 1
10 Polonaise Nr. 6 As-Dur op. 53 (Heroische) – Maestoso

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Solomon Klavier
Hallé Orchestra Manchester Orchester
Hamilton Harty Dirigent
 
8.110680;0636943168028

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Klavier Solo

Friedrich Gulda<br />Klavierabend 1959
Warner Classics 3 CD 2564 61940-2
Béla Bartók
Brahms<br />The Complete Works for Solo Piano Vol. 3
Kaleidos 2 CD KAL 6311-2

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

André Watts<br />Piano Recital 1986
ECM 2 CD ECM1842/43
Haydn
Friedrich Gulda<br />Klavierabend 1959
Ludwig van Beethoven
SWRmusic 1 CD 93.096

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc