Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Great Violinists - Szigeti

Great Violinists - Szigeti

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 23.04.02

Naxos 8.110948

1 CD • 64min • 1933, 1928

Der sorgfältige Transfer von ausgesuchten Schellack-Vorlagen vermittelt über eine zeitliche Distanz von siebzig Jahren hinweg in erstaunlicher Frische und Präsenz die Charakteristika von Szigetis Spiel. Die unaufdringliche Brillanz, der schlanke Ton, das zurückhaltende, niemals „elektrische“ Vibrato und der Verzicht auf bloße Effekte, mit denen viele seiner Zeitgenossen das Publikum zu ködern suchten, stellen den bedeutendsten Vertreter von Hubays ungarischer Schule in eine erstaunliche Nähe zu gegenwärtigen interpretatorischen Tendenzen.

Seine uneitle, sachbezogene Wiedergabe kam den Werken von Busoni, Bloch oder Bartók ebenso zugute wie den Klassikern des Repertoires. Mag es der Mendelssohn-Einspielung unter Beecham von 1933 auch ein wenig an Eleganz, dem Brahmskonzert an schwelgerischer Süße mangeln, die Genauigkeit der Lesart und die Trennschärfe der Artikulation sind vorbildlich, die Tempi ausgewogen und stimmig. Das „Allegro ma non troppo“ bzw. „non troppo vivace“ in den Finalsätzen nahm Szigeti (im Gegensatz zu vielen seiner Kollegen) ernst und erzielte dadurch einen Zuwachs an rhythmischer Energie und eine außergewöhnliche Deutlichkeit der Diktion. Seine Aufnahmen können weit mehr als nur historisches Interesse beanspruchen und sind für jeden Hörer von Gewinn.

Peter T. Köster † [23.04.2002]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 F. Mendelssohn Bartholdy Konzert e-Moll op. 64 für Violine und Orchester
2 J. Brahms Konzert D-Dur op. 77 für Violine und Orchester

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Joseph Szigeti Violine
London Philharmonic Orchestra Orchester
Thomas Beecham Dirigent
Hallé Orchestra Manchester Orchester
Hamilton Harty Dirigent
 
8.110948;0636943194829

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Beethoven
Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites

Interpreten heute

  • Masaaki Suzuki

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

BIS

Masaaki Suzuki plays Bach
Gustav Mahler
C.P.E. Bach
Haochen Zhang

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

59666

Werke

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019