Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

P. Hindemith • G. Petrassi • S. Veress

Stradivarius 1 CD STR 33481

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 01.09.01

Stradivarius STR 33481

1 CD • 57min • 1998

Wer die Musik des 20. Jahrhunderts kennenlernen möchte, ohne sich lange durch Aufsätze der Musikliteratur zu quälen, kann sich mit gutem Gewissen diese CD zulegen. Denn hier findet sich ein Kompendium der wesentlichsten Strömungen des letzten Jahrhunderts, nämlich Strukturalismus (Paul Hindemith, 1924), assoziative Klangkomposition (Goffredo Petrassi, 1959) und rhythmische Komplexitätsbildung (Sándor Veress, 1954). Daß diese Produktion dennoch so geschlossen klingt, ist der Selbstverständlichkeit der Interpretationen zu verdanken. Das Trio Contrechamps nähert sich den Werken mit einer absolut überzeugenden Mischung aus spieltechnischem Perfektionsanspruch und klanglicher Feinarbeit im Zusammenspiel, die Werke klingen dadurch außerordentlich frei und verlieren jede Sprödigkeit.

Als einzige Warnung sei hier angeführt, daß diese Aufnahme schnell Lust auf mehr macht, und an Musik fehlt es bekanntlich nicht.

Robert Spoula [01.09.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 P. Hindemith Streichtrio Nr. 1 op. 34
2 G. Petrassi Trio für Violine, Viola und Violoncello
3 S. Veress Streichtrio

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Trio Contrechamps Streichtrio
 
STR 33481;8011570334817

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Oper

cpo 2 CD 777 960-2
DG 1 DVD-Video 00440 073 4159
Nuova Era Internazionale 1 CD 224094-207
Oper Frankfurt 1 DVD-Video 280 072
cpo 2 CD 999 860-2

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Crystal Dream
Liszt • Saint-Saëns • Ravel
Olli Mustonen<br />Scriabin
Arnold Schönberg<br />Complete Piano Music
SWRmusic 1 CD 93.246
Dance Passion

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc