Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Max Reger

Das Klavierwerk Vol. 12

Max Reger

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.09.01

Klassik Heute
Empfehlung

label_1125.jpg
→ Katalog und Neuheiten

Thorofon CTH 2322

1 CD • 59min • 2000

Zum Abschluß seiner zwölfteiligen Gesamtaufnahme des Regerschen Klavierwerks kombiniert Markus Becker die Variationen und Fuge über ein Thema von J.S. Bach op. 81, das 1940 über ein Duett aus der Himmelfahrtskantate komponierte "Opus Magnum" des "Tonsetzers und Akkordarbeiters" (Reger über Reger), mit kleineren Studien und Stücken. Beckers Haltung wird dem gut halbstündigen Hauptwerk vollauf gerecht. Er besticht durch konsequente Diszipliniertheit, artikuliert auch in den vollgriffigen Ausbrüchen rhythmisch sehr präzise, phrasiert die polyphonen Passagen detailliert und serviert die vielschichtige Musik klanglich differenziert. Und bei all dem gerät ihm nie das große Ganze aus dem Blickfeld. So vielfältig changierend Becker die Variationen präsentiert, so gelassen ernsthaft, aber unerbittlich steigert er die große Abschlußfuge.

Im stürmisch-stimmungsvollen In der Nacht weniger, aber in den Studien für linke Hand (ausgezeichnet pedalisiert) und den Vier Klavierstücken blitzt dann hier und da gerne ein bißchen Spielwitz auf, so daß auch die Kombination des gewaltigen Variations-Satzes mit den kleineren Stücken gelungen erscheint.

Kalle Burmester [01.09.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 M. Reger Variationen und Fuge über ein Thema von J.S. Bach op. 81
2 Vier Spezialstudien für die linke Hand
3 In der Nacht
4 Vier Klavierstücke

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Markus Becker Klavier
 
CTH 2322;4003913123220

Bestellen bei jpc

label_1125.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Mathis Stier, Fagott, erhielt den 2. Preis und den Publikumspreis

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach

Interpreten heute

  • Aapo Häkkinen
  • Helsinki Baroque Orchestra
  • Robert Hunger-Bühler
  • Elisabeth Breuer

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Thorofon

Barock trifft Moderne
Robin Hoffmann
Wagner-Zyklus
"Sie liebten sich beide."

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

7708

Komponisten
• 386 Kurzbiographien
• 362 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019