Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

G.F. McKay

Naxos 1 CD 8.559052

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Besprechung: 01.08.01

Naxos 8.559052

1 CD • 69min • 1999

Der zu Lebzeiten vor allem in Seattle wirkende amerikanische Komponist Georg Frederick McKay (1899-1970), im Booklet auch als "Dekan der Komponisten des Nordwestens" beschrieben, wird hier mit drei Werken aus unterschiedlichen Schaffensperioden vorgestellt. Sind Harbor Narrative (1934) und From a Moonlit Ceremony (1945) geprägt durch eine sehr bildhafte und nicht selten deskriptive Klangsprache, die oft unentschlossen zwischen impressionistischer Raffinesse und naiver Wiedergabe von Stimmungen pendelt, so zeichnet die Evocation Symphony (1951) eine wesentlich komplexere Struktur bei einem gleichzeitig kantigeren und härteren Klangbild aus.

Leider vermeidet es John McLaughlin Williams konsequent, Stellung zu beziehen. Diese Interpretationen gleichen sauber einstudierten Pflichtübungen, welche die Problematik dieser Werke - ihre farbige Instrumentation bei gleichzeitiger Substanzschwäche - zwar aufzeigt, jedoch nicht weiter behandelt. Vielleicht muß man McKay wesentlich emphatischer spielen, um seine Ästhetik zu begreifen.

Robert Spoula [01.08.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G.F. McKay From A Moonlight Ceremony (1945)
2 Harbor Narrative (1934)
3 Evocation Symphony (Symphony for Seattle , 1951)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
National Symphony Orchestra of Ukraine Orchester
John McLaughlin Williams Dirigent
 
8.559052;0636943905227

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc