Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

G.F. Händel

Dorian Records 1 CD xCD-90288

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.09.01

Dorian Records xCD-90288

1 CD • 68min • 2000

In vorbildlicher Weise demonstrieren Les Violons du Roy, wie gut man auf modernen Instrumenten Barockmusik spielen kann. Bezüglich der Artikulation und Phrasierung, der Transparenz und der Affektgestaltung sind die Kanadier klar den Prinzipien einer historisch informierten Aufführungspraxis verpflichtet, wobei sich Fachwissen und musikalischer Geschmack vortrefflich ergänzen. Gleichwohl trägt das Orchester den spezifischen Bedürfnissen seines Instrumentariums gewissenhaft Rechnung. Wer Händel im Klanggewand unserer Tage hören möchte, wird von Bernard Labadie und seinen Musikern optimal bedient.

Die dramatische Kantate Apollo e Dafne und die Motette Silete venti gehören zum Besten, was Händel an vokaler Kammermusik komponiert hat. Russell Braun arbeitet die Ohnmacht, der Apollo bei seinem Vergewaltigungsversuch unterliegt, angemessen heraus. Noch stärker fasziniert, wie weit Karina Gauvin in der Motette den Bogen von innerer Sehnsucht zu grandiosem Jubel schlägt. Bravo!

Dr. Matthias Hengelbrock [01.09.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G.F. Händel Apollo und Daphne HWV 122 (La terra è liberata, dramatische Kantate)
2 Sileti venti HWV 242 für Sopran und Orchester (Motette)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Karina Gauvin Sopran
Russel Braun Bariton
Les Violons du Roy Orchester
Bernard Labadie Dirigent
 
xCD-90288;0053479028822

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc