Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

L. Boccherini

Virgin Veritas 1 CD 5 45421 2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.07.01

Klassik Heute
Empfehlung

Virgin Veritas 5 45421 2

1 CD • 60min • 2001

Daß Fabio Biondi an der Spitze seines Ensembles Europa Galante auch in musikalischen Extremsituationen Geschmack walten läßt, zeichnet etwa seine Vivaldi-Aufnahmen aus. Doch ist dies nur eine, wenn auch sehr angenehme Möglichkeit, diese Musik zu spielen. Wer jedoch dieser Platte mit Boccherini-Quintetten genau zugehört hat, wird sich eine bessere Spielweise kaum mehr vorstellen können. Europa galante wahrt in den vier äußerst verschiedenen Stücken eine einzige individuelle Klanglichkeit; mit ihren sensiblen Stricharten jedoch eröffnen sie ganze Kosmen von bildhaften Ausdrucksmöglichkeiten.

Fahl und gespenstisch wird das erste Quintett d-Moll gehaucht; dessen skeptische Sätze müssen den Mozart-Vergleich nicht scheuen. Das a-Moll-Quintett wird demgegenüber deutlich weitläufiger angelegt; auch expressive Randbereiche wie die harten Springbögen werden nicht schmerzhaft exponiert, sondern in das Ganze des Verlaufes eingebunden. Und der kauzige Allegro-Satz des C-Dur-Quintetts läßt schon ab den ersten Sekunden die Doppelbödigkeit dieses Stückes hören. Zu hören ist ein einstündiges Wunder von Geist und Geschmack.

Dr. Michael B. Weiß [01.07.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 L. Boccherini Quintett a-Moll op. 25 Nr. 6 G 300
2 Quintett C-Dur op. 25 Nr. 4 G 298
3 Quintett d-Moll op. 25 Nr. 1 G 295
4 Quintett E-Dur op. 11 Nr. 5

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Europa Galante Orchester
Fabio Biondi Dirigent
 
5 45421 2;0724354542121

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Max Reger zum 100. Todestag

Sony Classical 1 CD SK 93102
Max Reger
Max Reger
Fuga Libera 1 CD FUG553
Troubadisc 1 CD TRO-CD 01438

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Cromatica
Debusssy
A Basket of Wild Strawberries<br />A Selection of Keyboard Jewels by Jean-Philippe Rameau
Hyperion 1 CD CDA67166
Horowitz Live And Unedited - The Historic 1965 Carnegie Hall Return Concert
Evgenia Rubinova

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc