Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

F. Schubert

Hyperion 1 CD CDJ33037

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.04.01

Klassik Heute
Empfehlung

Hyperion CDJ33037

1 CD • 80min • 1998/99

Mit Vol. 37 ist jetzt die Hyperion-Edition sämtlicher Lieder Franz Schuberts - zusammen mit den mehrstimmigen Gesängen mit Klavierbegleitung sowie allen Lied-Fragmenten - abgeschlossen: 716 Einzeltitel, fast 46 Stunden Musik, dargeboten von rund 50 Sängerinnen und Sängern, davon zwei Drittel britische Künstler. Nicht nur eine grandiose, in dieser Vollständigkeit bislang einmalige Zusammenfassung von Schuberts Liedkunst bietet das Projekt damit, sondern auch ein "Fest britischer Stimmen". Auch diese letzte CD wird diesem Anspruch gerecht. Die beiden Engländer John Mark Ainsley und Anthony Rolfe Johnson sowie der Deutschkanadier Michael Schade, die sich diese letzten Lieder teilen, bilden ein exzellentes tenorales Trio mit individuellen vokalen Physiognomien: Rolfe Johnson mit dem kräftigeren, dunkleren Timbre und dramatischerem Zuschnitt, Ainsley und Schade mit dem jugendlicheren, helleren Stimmklang, wobei Ainsley der introvertiertere, lyrischere Gestalter ist, Schade mehr erzählerische Farben und Nuancen einbringt.

Kurt Malisch † [01.04.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 F. Schubert Auf dem Strom D 943 für Tenor, Horn und Klavier (op. posth. 119)
2 Herbst D 945
3 Bei dir allein op. 95 Nr. 2 D 866 Nr. 2
4 Irdisches Glück D 866 Nr. 4 (1828)
5 Lebensmut D 937 (1828)
6 Schwanengesang D 957

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
John Mark Ainsley Tenor
Anthony Rolfe-Johnson Tenor
Michael Schade Don Ottavio - Tenor
Graham Johnson Leitung
 
CDJ33037;0034571130378

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Mathis Stier, Fagott, erhielt den 2. Preis und den Publikumspreis

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach

Interpreten heute

  • Aapo Häkkinen
  • Helsinki Baroque Orchestra
  • Robert Hunger-Bühler
  • Elisabeth Breuer

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Thorofon

Barock trifft Moderne
Robin Hoffmann
Wagner-Zyklus
"Sie liebten sich beide."

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

7708

Komponisten
• 386 Kurzbiographien
• 362 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019