Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Elogio per un'ombra

Elogio per un’ombra

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.03.01

ECM 465 337-2

1 CD • 65min • 1999

Elogio per un'ombra ist nicht nur eine CD für Fans "komponierter" Programme, deren Stücke aufeinander verweisen, sich gegenseitig erhellen und ergänzen, es ist auch eine CD für alle, die die zeitgenössische Musik aus ihrem Spezialisten-Ghetto herausholen und in Beziehung zur musikalischen Tradition setzen wollen, um den Aufbruch im Alten und das Historische im Neuen gleichermaßen neu zu entdecken. Nicht zuletzt ist es auch eine CD für Liebhaber eines gedankenvollen und dennoch leichtfüßigen Geigenspiels. Dieses nämlich kultiviert Michelle Makarski hier auf hinreißende Weise, wenn sie Tartinis siebente Solosonate mit Stücken italienischer bzw. vom italienischen Stil beeinflußter Komponisten durchsetzt, die wiederum aufeinander verweisen. Dabei nimmt Goffredo Petrassis titelgebende Elogio per un' ombra auch insofern eine zentrale Position ein, als hier wohl nahezu der komplette klangfarbliche Kosmos der Violine durchschritten wird. Dem kann man auf intellektuelle Weise begegnen - man kann sich aber genauso gut auch einfach in die Welt der singenden und schwingenden Geigentöne fallen, sich träumend vom Barock in die Gegenwart und wieder zurück tragen lassen.

Susanne Benda [01.03.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G. Tartini Sonate Nr. 7 für Violine und Klavier
2 L. Dallapiccola Due studi für Violine und Klavier
3 G. Petrassi Elogio per un'ombra für Violine
4 L. Berio Due pezzi für Violine und Klavier
5 E. Carter Riconoscenza per Goffredo Petrassi für Violine
6 G. Rochberg Caprice Variations für Violine
7 Anon. Lamento di Tristano

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Michelle Makarski Violine
Thomas Larcher Klavier
 
465 337-2;0028946533727

Bestellen bei jpc

 

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Jung verstorbene Komponisten

MD+G 1 CD MDG 603 0236-2
ASV 1 CD CD DCA 1012
Louis Couperin
Prinz Louis Ferdinand von Preußen
László Weiner

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Johann Sebastian Bach
Claude Debussy
OehmsClassics 1 CD OC 593
Ondine 1 CD ODE 1192-2
Charles Koechlin
Frédéric Chopin

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc