Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

W.A. Mozart

Naxos 1 CD 8.554421

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 3

Klangqualität:
Klangqualität: 4

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 3

Besprechung: 01.05.01

Naxos 8.554421

1 CD • 59min • 1998

Michael Halász mag ein solider Opernkapellmeister für den Repertoirealltag sein; ob seine Qualitäten als Mozart-Interpret Platteneinspielungen rechtfertigen, steht auf einem anderen Blatt. Seine Deutung der c-Moll-Messe nährt jedenfalls einige Zweifel. Halász geht das Werk unverhältnismäßig monumental an, das Klangbild bleibt dabei undurchsichtig. Wenig glücklich ist seine Wahl der zumeist langsamen Tempi und sein Hang zu übermäßigen Rubati, als wolle er beständig Fermaten setzen. Durch dieses Verharren im Detail werden die Proportionen verzerrt, das Gleichgewicht stimmt nicht mehr. Auch der Chor genügt kaum höheren Ansprüchen, er hat ein unausgeglichenes Massenvibrato und eine schwerfällig Tonansprache, die Einsätze werden immer wieder verpatzt. Und die Solisten? Viktoria Loukianetz fehlt die Tiefe und die gestalterische Souveränität, Norine Burgess quält sich mit ihrer Partie, kann die Spitzentöne nur herausstoßen, und Herbert Lippert wird von der Aufnahmetechnik so abgerückt, als müsse er einen Sicherheitsabstand zu den Damen wahren.

Susanne Stähr [01.05.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 W.A. Mozart Messe c-Moll KV 417a KV 427 (Große c-Moll-Messe)
2 Kyrie d-Moll KV 341 KV 368a für Chor und Orchester

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Viktoria Loukianetz Sopran
Norine Burgess Sopran
Herbert Lippert Tenor
Robert Holzer Baß
Hungarian Radio and Television Chorus Chor
Nicolaus Esterházy Sinfonia Orchester
Michael Halász Dirigent
 
8.554421;0636943442128

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc