Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

F. Berwald

Naxos 1 CD 8.555001

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 7

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 01.03.01

Naxos 8.555001

1 CD • 64min • 1989

Die drei zu Lebzeiten Franz Berwalds veröffentlichten Klaviertrios (bezeichnenderweise in Hamburg im Druck erschienen) entstanden um 1850, als sich der Komponist aufgrund der mangelnden Anerkennung, die ihm als Sinfoniker in seinem Heimatland Schweden zuteil wurde, intensiv der Kammermusik zuwandte. Sie verraten in ihrem eleganten Stil eine gewisse Nähe zu Mendelssohn, aber auch viel von Berwalds Originalität, die Franz Liszt so schätzte und die den Komponisten immer wieder ganz individuelle Formulierungen finden ließ. Gelegentliche Mängel in der Behandlung des Klavierparts gegenüber den brillant eingesetzten Streichern, wie sie vor allem dem f-Moll-Trio nachgesagt werden, fallen angesichts des melodischen Reichtums und der Lebendigkeit der Erfindung kaum ins Gewicht. Das ungarische Trio bringt diese Qualitäten mit engagiertem Einsatz bestens zur Geltung, und auch die Klangqualität dieser nicht ganz neuen Aufnahme befriedigt durchaus heutige Ansprüche.

Peter T. Köster † [01.03.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 F. Berwald Klaviertrio Nr. 1 Es-Dur
2 Klaviertrio Nr. 2 f-Moll
3 Klaviertrio Nr. 3 d-Moll
 
8.555001;0747313500123

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Editionen

Sunday Evenings with Pierre Monteux<br />Broadcast Performances form California, 1941-1952
Bax - The Symphonies
Medtner: Sämtliche Klaviersonaten
Jean Sibelius
Béla Bartók

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Fantasias for Piano
cpo 1 CD 999 926-2
Max Reger
Hungaroton 1 DVD-Video HDVD 32371
from INNER CITIES
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc