Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Aktuelle Meldung vom 09.11.2018

Thomanerchor Leipzig beenden erfolgreiche Tournee durch die Niederlande

Thomanerchor Leipzig, Foto: Matthias Knoch

Thomanerchor Leipzig, Foto: Matthias Knoch

Der Thomanerchor Leipzig unter der Leitung von Thomaskantor Gotthold Schwarz blickt auf eine erfolgreiche Konzertreise in den Niederlanden vom 29.10.2018 bis 04.11.2018 zurück. Als „Kulturbotschafter der Stadt Leipzig“ gastierte der Thomanerchor Leipzig erstmalig im Het Concertgebouw Amsterdam. Dort feierte das niederländische Publikum den Leipziger Knabenchor, Musiker des Gewandhausorchester Leipzig sowie den Thomasorganisten Ullrich Böhme mit stehendem Applaus. Neben weiteren Stationen in Eindhoven (Muziekgebouw Frits Philips), Arnheim (Musis Arnheim) und Heerlen (Parkstad Limburg Theaters) fand abschließend ein Konzert in der Konzerthalle De Doelen Rotterdam statt. Die Veranstalter haben eine erneute Einladung an den Thomanerchor Leipzig ausgesprochen.

Dr. Stefan Altner, Geschäftsführer Thomanerchor Leipzig. „Es waren für den Thomanerchor Leipzig außergewöhnliche Stationen in den Niederlanden. Lediglich in Eindhoven haben wir schon einmal gesungen. Ich glaube fest daran, dass vor allem Amsterdam und Rotterdam den Thomanern in Erinnerungen bleiben werden, denn bei beiden Konzerthäusern handelt sich um die wichtigsten musikalischen Zentren der Niederlande. Besonders der Wunsch, einmal mit den Thomanern im Concertgebouw Amsterdam aufzutreten, ist endlich in Erfüllung gegangen. Das erste Konzert des Chores im Concertgebouw nahm Leipzigs Bürgermeisterin und Beigeordnete für Kultur, Dr. Skadi Jennicke, zum Anlass, die Aufführung zu besuchen.“

Die Programmauswahl für die Reise und für ein mit Alter Musik vertrautes Publikum umfasste Werke von Heinrich Schütz, Johann Hermann Schein, Johann Sebastian Bach und Johannes Brahms, wobei im Zentrum des Programms die vier Bach-Motetten „Der Geist hilft unser Schwachheit auf“ BWV 226, „Fürchte dich nicht, ich bin bei dir“ BWV 228, „Komm, Jesu, komm“ BWV 229 und „Singet dem Herrn ein neues Lied“ BWV 225 standen. Thomasorganist Ullrich Böhme spielte darüber hinaus in Amsterdam, Eindhoven und Rotterdam Werke von Johann Sebastian Bach.


Empfehlung vom November 2013

CD der Woche am 04.11.2013

Joseph Haydn Complete Symphonies Vol. 20

Joseph Haydn<br />Complete Symphonies Vol. 20

Bestellen bei jpc

Viel Zeit lassen sich Thomas Fey und seine Heidelberger Sinfoniker mit ihrer Haydn-Totale. Das ist nicht selbstverständlich; ein sehr gutes Kammerorchester wie die Heidelberger könnten weitaus rascher produzieren. Doch die Gelassenheit mündet, wie sich auch an dieser Folge hören läßt, in einen [...]

Klassik Heute
Empfehlung

Weitere Meldungen vom 19.11.2018

Bremer Philharmoniker geben ihr traditionelles Benefiz-Adventskonzert

Bremer Philharmoniker, Foto: Marcus Meyer, Bremer Philharmoniker
Bremer Philharmoniker, Foto: Marcus Meyer, Bremer Philharmoniker

Mit dem großen Benefiz-Adventskonzert zu Gunsten der Aktion „Weihnachtshilfe“ läuten die Bremer Philharmoniker mittlerweile traditionell die Vorweihnachtszeit ein. Dieses Jahr lässt es sich der neue Generalmusikdirektor der Bremer Philharmoniker, Marko Letonja, nicht nehmen, selbst am Pult zu stehen. Als Gäste sind der Knabenchor Hannover sowie der Bariton Michael Jäckel dabei. ...

zur Meldung [19.11.2018]

Debüt von Emmanuel Tjeknavorian in der Philharmonie Essen

Emmanuel Tjeknavorian, Foto: Uwe Arens
Emmanuel Tjeknavorian, Foto: Uwe Arens

Er ist derzeit einer der gefragtesten Nachwuchs-Geiger: Emmanuel Tjeknavorian, 23 Jahre jung, kürzlich ausgezeichnet mit dem Opus-Klassik-Preis als bester Nachwuchskünstler. Am Samstag, 24. November 2018, um 19:30 Uhr gibt der Österreicher sein Debüt in der Philharmonie Essen. Gemeinsam mit dem Mahler Chamber Orchestra unter der Leitung von Andrés Orozco-Estrada spielt er das dritte Violinkonzert G-Dur, KV 216, von Wolfgang Amadeus Mozart ...

zur Meldung [19.11.2018]

Mozartstadt Augsburg feiert Leopold Mozart-Jubiläum 2019

Leopold vor dem Rathausplatz Augsburg, Foto: Fabian Schreyer
Leopold vor dem Rathausplatz Augsburg, Foto: Fabian Schreyer

In Leopold Mozarts 300. Geburtsjahr 2019 lässt die Deutsche Mozartstadt ihren berühmten musikalischen Sohn hochleben wie nie zuvor. Neben den Jubiläums-Highlights, dem Deutschen Mozartfest und dem Internationalen Violinwettbewerb in Mai und Juni 2019, wird im kommenden Herbst die weltweit erste wissenschaftlich fundierte Leopold-Mozart-Biografie (Silke Leopold) erscheinen ...

zur Meldung [19.11.2018]

Weitere Meldungen im Überblick

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc