Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Aktuelle Meldung vom 12.09.2018

Saisonbeginn mit dem neuen Chefdirigenten beim WKO Heilbronn

Das WKO und Case Scaglione, Foto: Sonja Werner, Adrian Broda

Das WKO und Case Scaglione, Foto: Sonja Werner, Adrian Broda

Am Mittwoch, 19. September um 19.30 Uhr startet die Abonnementreihe des Württembergischen Kammerorchesters Heilbronn in der Harmonie Heilbronn mit dem 1. Heilbronner Konzert in die neue Saison 2018/2019. Zum ersten Mal dirigiert Case Scaglione als neuer Chefdirigent des WKO Heilbronn. Der US-Amerikaner hat Orchester auf der ganzen Welt mit seiner einfühlsamen und nachdenklichen Art des Musizierens beeindruckt. In den vergangenen Jahren hat Case Scaglione unter anderem mit dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg, dem Luzerner Sinfonieorchester, dem Scottish Chamber Orchestra, dem RTÉ National Symphony Orchestra, dem Orquesta Sinfónica Nacional de Colombia zusammengearbeitet.

Solist des Konzertprogramms „Aufbruch“ ist der Cellist Johannes Moser. Mit frischen und nie altklugen Interpretationen überzeugt der Deutsch-Kanadier sein Publikum auf der ganzen Welt. Seine Gestaltungsvielfalt ist enorm. Nicht nur im Konzert, sondern auch auf zahlreichen Einspielungen mit Referenzcharakter. Diese haben ihm den Preis der Deutschen Schallplattenkritik und nicht weniger als drei „Echo Klassik“ Auszeichnungen eingebracht.

Auf dem Programm stehen Karl Ditters von Dittersdorf Sinfonia Nr. 1 Die vier Weltalter der Antike nach Ovids „Metamorphosen“, Camille Saint-Saëns Konzert für Violoncello und Orchester Nr. 1 a-Moll op. 33 und Robert Schumann: Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61. Der Mozart-Zeitgenosse Karl Ditters von Dittersdorf mit seinem Sinfoniezyklus nach Ovids „Metamorphosen“ ist ein erlesener Neuzugang im Repertoire des WKO mit Case Scaglione. Um 18.45 Uhr findet im Saal die Konzerteinführung statt: Der Musikwissenschaftler Lucas Reuter stimmt mit spannendem Hintergrundwissen und Hörbeispielen auf das Konzertprogramm ein. Als Gast empfängt er den Solisten Johannes Moser. Information und Karten unter www.wko-heilbronn.de oder www.reservix.de


Empfehlung vom September 2013

CD der Woche am 09.09.2013

Ensemble Gagliano

Brief Memories

Ensemble Gagliano

Bestellen bei jpc

Wenn sich drei preisgekrönte, hochkarätige junge Musiker zu einem Ensemble zusammenschließen, entsteht aus der Synergie oft Erstaunliches. Das Ensemble Gagliano zählt inzwischen zu den profiliertesten Streichtrios seiner Generation. Zu Recht! [...]

Klassik Heute
Empfehlung

Weitere Meldungen vom 19.09.2018

125 Jahre Münchner Philharmoniker – Start der Jubiläumssaison

Valery Gergiev, Foto: Alexander Shapunov
Valery Gergiev, Foto: Alexander Shapunov

Die Saison 2018/19 steht ganz im Zeichen des 125-jährigen Orchesterjubiläums. Die Münchner Philharmoniker eröffnen vom 19. bis 21. September mit ihrem Chefdirigenten Valery Gergiev und drei Bruckner-Programmen ihre Jubiläumssaison. Am ersten Abend stehen Bernd Alois Zimmermanns Ich wandte mich und sah an alles Unrecht, das geschah unter der Sonne und Anton Bruckners 9. Symphonie, am zweiten Abend Mozarts Symphonie Nr. 40 und Bruckners 2. Symphonie sowie am dritten Abend Bruckners 8. Symphonie auf dem Programm. ...

zur Meldung [19.09.2018]

Deutsche Chansons zur Eröffnung der erstKlassik!-Saison 2018/2019

Zu einem Ausflug in die Blütezeit des deutschen Chansons lädt die Konzertreihe erstKlassik! am Sonntag, den 28. Oktober in den Robert-Schumann Saal in Düsseldorf. In dieser kreativen Epoche Anfang des 20. Jahrhunderts schrieb etwa Friedrich Hollaender Marlene Dietrich das unsterbliche Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt auf den Leib. ...

zur Meldung [19.09.2018]

Ekkehard Pluta's Operngeschichten - literarisch-musikalische Soirée in Ulm

Opernlieben führen meist zum Wahnsinn oder in den Tod. Aber auch die Liebe zur Oper birgt mancherlei Gefahren, von denen „Klassik-Heute“-Autor Ekkehard Pluta in seinen Erzählungen zu berichten weiß. Mit Szenen und Arien aus u. a. „Lohengrin“, „Tristan und Isolde“ und „Don Carlos“ werden die Geschichten witzig-ernsthaft von der Sopranistin Oxana Arkaeva, der Mezzo-Sopranistin Cornelia Lanz und Elena Arnovskaya am Klavier besungen und bespielt ...

zur Meldung [19.09.2018]

Neue Position für Dirigent Gustavo Gimeno in Toronto

Gustavo Gimeno, Foto: Marco Borggreve
Gustavo Gimeno, Foto: Marco Borggreve

Toronto Symphony Orchestra Chair Catherine Beck und Chief Executive Officer Matthew Loden gaben am Abend des 17. September bekannt, dass der spanische Dirigent Gustavo Gimeno mit der 99. Spielzeit des Orchesters 2020/21 das Amt des 11. Music Director in der Geschichte des Ensembles antreten wird. Gustavo Gimeno hat einen Fünfjahresvertrag mit dem Toronto Symphony Orchestra unterzeichnet, der in der Saison 2020/21 beginnt. ...

zur Meldung [19.09.2018]

Weitere Meldungen im Überblick

⇑ nach oben

Klangkultur

Diyang Mei

Gestern fand das letzte Finale beim diesjährigen Musikwettbewerb der ARD statt, bei dem drei Finalisten um die begehrten Preise spielten. Zur Auswahl standen die Viola-Konzerte von Walton, Bartók und Hindemith, Glanzstücke des Repertoires, von denen jedoch nur die beiden letzten aufgeführt wurden, und die Solisten vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der animierten Leitung von Joseph Bastian begleitet wurden.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Årstiderne
Dmitri Shostakovich
Michael Haydn
Einojuhani Rautavaara
Jacques-Martin Hotteterre

Interpreten heute

  • Camerata Köln

Neue CD-Veröffentlichungen

France
Five Seasons
George Frideric Handel
Journey

CD der Woche

Louis Spohr

Louis Spohr

Im Jahre 1805 verliebte sich der Konzertmeister des Gothaischen Hoforchesters Louis Spohr in Dorette Scheidler, ihrerseits Tochter zweier Hofmusiker ...

Heute im Label-Fokus

BIS

Schumann
Kalevi Aho
Stenhammar
Brahms

→ Infos und Highlights

Thema Liedgesang

cpo 1 CD 777 675-2
DG 1 CD 477 9289
Invitation au voyage
Verlangen
Schöne Welt, wo bist Du?
„Flügel musst du jetzt mir geben!“

 

Weitere 62 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

58206

Werke

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2018