Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Aktuelle Meldung vom 09.08.2018

Tag der offenen Tür bei der Dresdner Philharmonie und Zentralbibliothek

Mitproben, mithören, mitspielen - am 18. August 2018, dem Stadtfestsonnabend, öffnet der Kulturpalast wieder seine Türen. Groß und Klein sind eingeladen, mit Musikern ins Gespräch zu kommen, Instrumente auszuprobieren, Kurzkonzerte zu hören und vieles mehr. Auch die Räume des Kabarettheaters „Die Herkuleskeule“ können besichtigt werden.

Bereits zum zweiten Mal nach der Wiedereröffnung werden die Foyers des Kulturpalasts, die Räume der Zentralbibliothek und natürlich der neue Konzertsaal zur Bühne für Musiker und ihr Publikum. Chefdirigent Michael Sanderling persönlich steht dreimal in kurzen Konzerten am Pult der Dresdner Philharmonie. Moderiert werden sie von Schülerinnen und Schülern des Landesgymnasiums für Musik, die die Programme ganz aus ihrer Sicht kommentieren.

Aber nicht nur das Orchester, sondern die gesamte Philharmonische Familie mit dem Kinderchor und dem Philharmonischen „Erwachsenenchor“ gibt Proben seines Könnens. Der Philharmonische Chor lädt ein, bei einer seiner Proben zuzuschauen, und der Kinderchor begrüßt Gäste aus Dresdens Partnerstadt an der Elbe. Das Konzert des Hamburger Kinderchores Cantemus wird sicher ein Highlight des Nachmittags.

Wer schon immer mal Orchesterinstrumente wie den Kontrabass oder eine Querflöte von Nahem erkunden wollte, kann sie sich von Musikern der Dresdner Philharmonie erklären lassen. In den Foyers zeigen junge Nachwuchskünstler des Landesgymnasiums für Musik ihr Können, und wer mal „unter vier Augen“ mit der Intendantin der Dresdner Philharmonie oder den Konzertplanern des Orchesters reden wollte, hat an diesem Tag die Gelegenheit dazu.

In Führungen durch den Kulturpalast ist viel Wissenswertes über die Geschichte des Hauses und seine Architektur zu erfahren. Und auch in den Räumen der Zentralbibliothek wird den Gästen an diesem Tag ein buntes Programm aus Lesungen, Führungen und Mitmachaktionen geboten, u.a. kann man bei „Wortbildern und Klangfarben“ die vielfältigen Verbindungen von Musik und Literatur erleben.

Außerdem gibt es Anmelde- und Informationsmöglichkeiten sowie die Gelegenheit, Konzertkarten und Abonnements für die neue Spielzeit zu erwerben.

Der Eintritt ist frei, nur für die Kurzkonzerte mit der Dresdner Philharmonie wird ein Preis von 5 Euro (Kinder 2,50 Euro) erhoben.


Empfehlung vom August 2013

CD der Woche am 26.08.2013

Franz Liszt

Hungarian Rhapsodies

Franz Liszt

Bestellen bei jpc

Wenn ich endlich verstanden habe, worum es sich bei dem vielbeschworenen „Doppler-Effekt" wirklich handelt, so habe ich das Martin Haselböck, seinem Orchester Wiener Akademie und dem gegenwärtigen Programm zu verdanken, das die Landschaft der Ungarischen Rhapsodien mit einem derartigen Hochdruck [...]

Klassik Heute
Empfehlung

Weitere Meldungen vom 15.08.2018

BLAUES RAUSCHEN macht das Ruhrgebiet zur Elektronik-Metropole

Vom 10. bis 14. Oktober bringt das Festival BLAUES RAUSCHEN zum zweiten Mal elektronische Soundexperimente auf die Bühnen des Ruhrgebiets. In Gelsenkirchen, Essen, Herne, Dortmund und Bochum präsentiert BLAUES RAUSCHEN eine internationale Mischung aus etablierten Namen und Neuentdeckungen aus acht Ländern. ...

zur Meldung [15.08.2018]

Geigenbau gestern & heute beim Festival vielsaitig Füssen

Wolf-Laute, Foto: Urs Langenbacher
Wolf-Laute, Foto: Urs Langenbacher

Dass Füssen die Wiege des europäischen Geigen- und Lautenbaus ist – daran erinnert das Festival vielsaitig alljährlich mit seinem Treffpunkt Geigenbau: Vom 30. August bis zum 7. September ist täglich einer der zehn an dieser Veranstaltung beteiligten Streich- und Zupfinstrumentenbauer im Barockkloster St. Mang anzutreffen, um dort Fachleuten und interessierten Laien seine kunstvolle Arbeit zu demonstrieren, sich mit den Besuchern auszutauschen und sie die regionalen Meisterwerke ausprobieren zu lassen. ...

zur Meldung [15.08.2018]

Weitere Meldungen im Überblick

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Film Itzhak Perlman