Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Aktuelle Meldung vom 11.11.2017

Die Bamberger auf Tournee mit Blomstedt im BR Fernsehen

Herbert Blomstedt, Foto: Martin Lengemann

Herbert Blomstedt, Foto: Martin Lengemann

Anlässlich des 90. Geburtstags von Herbert Blomstedt gingen die Bamberger Symphoniker mit ihrem Ehrendirigenten auf Konzerttournee in vier Kathedralen: Bamberg, Würzburg, Passau und St. Florian bei Linz. Im Mittelpunkt der Konzerte stand Anton Bruckners 5. Symphonie. Den Höhepunkt der Tournee bildete das Konzert in der Stiftsbasilika St. Florian, in der Bruckner auch begraben liegt.

Am Sonntag, dem 12. November wird ein ausführlicher Bericht inklusive des Schlusssatzes von Bruckners 5. Symphonie aus dem Konzert in St. Florian ab 10.15 Uhr im Bayerischen Fernsehen übertragen. Seit 35 Jahren arbeiten Blomstedt und die Bamberger Symphoniker bereits zusammen. 175 Konzerte und eine große gegenseitige Wertschätzung haben sich aus dieser Zusammenarbeit ergeben. So ernannte ihn das Orchester 2006 zu ihrem Ehrendirigenten. Blomstedt selbst schwärmt:

„Ich hörte das Orchester mit Joseph Keilberth im Alter von 22, 23 Jahren noch als Student in Stockholm. Das Konzert vergesse ich nie, denn die Musiker haben phantastisch gespielt. Natürlich verfügte ich damals noch nicht über den Referenzrahmen wie heute. [...] Das war alles so virtuos, so sprühend, so schön im Orchesterklang, so geschmeidig. Und ich muss sagen, diesen Klang und dieses Niveau besitzt das Orchester immer noch, mit neuen hervorragenden Musikern.“

Die Tournee mit ihren vier Konzerten in Kombination mit dem Repertoire war eine echte Herausforderung – kräftemäßig und akustisch. Denn wie lässt sich ein Orchester auf den langen Nachhall von riesigen Kirchen einstellen? Was gilt es bei der Interpretation zu beachten? Filmautor Eckart Querner ging diesen Fragen nach und hat mit seinem Kamerateam vier unterschiedliche Annäherungen an dieses Stück durch Blomstedt und die Bamberger Symphoniker eingefangen. Er kam damit einem Dirigenten und Künstler nahe, der von der ersten Minute der Begegnung an fasziniert: durch seinen feinen Humor, durch sein präzises Arbeiten am perfekten Klang und durch seine konzentrierte Ruhe auf das Wesentliche: die Musik.


Empfehlung vom November 2012

CD der Woche am 19.11.2012

Ch.-M. Widor

cpo 1 CD/SACD stereo/surround 777 678-2

Bestellen bei jpc

Wirklich populär ist die französische Orgelromantik nie geworden; ihre harmonisch und farblich schillernden Werke, besonders etwa von Widor, Vierne, Guilmant oder weniger bekannten Meistern wie Lefébure-Wély oder Boëllmann bleiben an die hochgezüchteten sinfonischen Instrumente gebunden, für die [...]

Klassik Heute
Empfehlung

Weitere Meldungen vom 17.11.2017

Auszeichnung für Pianistin Anna Vinnitskaya

Anna Vinnitskaya, Foto: Marco Borggreve
Anna Vinnitskaya, Foto: Marco Borggreve

Die Pianistin Anna Vinnitskaya erhält am 29. November 2017 in Hamburg den renommierten sowie mit 20.000 Euro dotierten Kulturpreis der Gunter und Juliane Ribke-Stiftung in Hamburg. Anna Vinnitskaya wird für ihre Tätigkeit als Professorin an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg ausgezeichnet, die sie mit viel Leidenschaft und Erfolg in Verbindung mit ihren internationalen Konzertengagements und CD Einspielungen ausübt. ...

zur Meldung [17.11.2017]

Bremer Philharmoniker: Mozart-Requiem und Dowland-Lieder

Unter dem großen Motto „Lacrimosa“ präsentieren die Bremer Philharmoniker in ihrem 3. Philharmonischen Konzert „tränenreiche“ Werke von John Dowland, Benjamin Britten und Wolfgang Amadeus Mozart – zum Weinen schön! ...

zur Meldung [17.11.2017]

International Telekom Beethoven Competition Bonn 2017 vor dem Start

Am Freitag, 1. Dezember startet die International Telekom Beethoven Competition Bonn 2017. Der 2005 ins Leben gerufene Klavier-Wettbewerb geht damit in die 7. Runde. Drei weibliche und 22 männliche Teilnehmer aus insgesamt 17 Nationen zwischen 18 und 32 Jahren treten nach der Vorauswahl durch Professor Pavel Gililov, der als Präsident und künstlerischer Leiter des Wettbewerbs zugleich Juryvorsitzender ist, ...

zur Meldung [17.11.2017]

Thomas Quasthoff gibt Masterclass an der Hanns Eisler Musikhochschule

Thomas Quasthoff, Foto: Bernd Brundert
Thomas Quasthoff, Foto: Bernd Brundert

Mit der selten zu hörenden Serenade to Music des englischen Komponisten Ralph Vaughan Williams und Shakespeares Versen über Musik aus dem Kaufmann von Venedig eröffnen die Gesangstudierenden am 24. November ihren ersten Voice Day an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin – ab 11 Uhr im Studiosaal und ab 18 Uhr im Krönungskutschensaal im Neuen Marstall. ...

zur Meldung [17.11.2017]

Weitere Meldungen im Überblick

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc