Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

P. Hindemith

Koch-Schwann 1 CD 3-6471-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 01.10.00

Koch-Schwann 3-6471-2

1 CD • 55min • 1992/95

Die beiden Zeugnisse aus Paul Hindemiths Spätphase um 1950 erfreuen sich im heutigen Konzertbetrieb bescheidener Aufmerksamkeit. Während die aus der (kaum gespielten) Kepler-Oper Die Harmonie der Welt herausgezogene Sinfonie immerhin gelegentlich auf CD auftaucht, ist die Sinfonietta in E fast schon ein Fundstück. Insofern lohnt es sich, daß Koch-Schwann diese nicht gerade brandneuen Aufnahmen in ihren Katalog aufgenommen hat.

Vor allem die musikantische Spielfreude kommt zu ihrem Recht – sie macht das Fugato und das Rondo in der Sinfonietta zu eigentlichen Glanzlichtern und läßt die wirbeligen Bläser der Bamberger Symphoniker brillieren. Daß dabei Munterkeit bisweilen in Betriebsamkeit umschlägt, ist nicht den Interpreten anzulasten; wie überhaupt die spröde Tonsprache des reifen Hindemith mit ihrem pädagogischen Fingerzeig fast jeden Ansatz von Sinnlichkeit zu unterlaufen droht. Da ist es gut, daß Rickenbacher das in der Harmonie der Welt-Sinfonie wuchernde Pathos zurückbindet, dafür auf klare Rhythmik und Transparenz achtet – selbst dort, wo das Blech (allzu) bedeutungsschwer und wuchtig agiert.

Mario Gerteis † [01.10.2000]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 P. Hindemith Die Harmonie der Welt (Sinfonie für großes Orchester, 1951)
2 Sinfonietta in E
 
3-6471-2;0099923647126

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Vincent Larderet<br />Ravel - Orchestra & Virtuoso Piano
Svjatoslav Richter<br />Piano Recital 1994
Händel<br />Die Klaviersuiten
Hyperion 1 CD CDA67077
hr-musik.de 1 CD hrmk 033-06
Frédéric Chopin

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc