Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Wolfgang Amadeus Mozart: Requiem d-Moll KV 626

Sony Classical 1 CD SK 60764

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Besprechung: 01.07.00

Sony Classical SK 60764

1 CD • 44min • 1999

"Also möchte ich, daß sich aus der Mitte der Tonkünstlerversammlung eine Sektion bilde zur Wahrung klassischer Werke gegen moderne Bearbeitung", schrieb Robert Schumann im August 1847 an den Schriftleiter der "Neuen Zeitschrift für Musik", Franz Brendel. "Daß bei dieser Gelegenheit vielleicht des Mozartschen Requiems, ... das bis auf einigen Nummern ganz unecht ist, gedacht würde, wäre ein großes Verdienst der sich einer genaueren kritischen Untersuchung unterziehenden Sektion".

Unlängst erst ist "eine genauere kritische Untersuchung" von Benjamin G. Cohrs in »Klassik heute« (4/2000) veröffentlicht worden. Ein vergleichbar zusammenfassendes Aufführungsmaterial zu Mozarts Requiem hatte 1987 der Musikforscher Landon geschaffen. Nun wurde es von Bruno Weil mit allen Merkmalen historischer Aufführungspraxis ausgestattet. Das Ergebnis konfrontiert die bisher dem Trauer- (Lacrimosa) und Läuterungsgedanken (Dies irae) verpflichtete Konzerttradition mit einer Art "musical correctness".

Dr. Gerhard Pätzig [01.07.2000]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 W.A. Mozart Requiem d-Moll KV 626

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Marina Ulewicz Sopran
Barbara Hölzl Mezzosopran
Jörg Hering Tenor
Harry van der Kamp Bass
Tölzer Knabenchor Chor
Tafelmusik Baroque Orchestra Orchester
Bruno Weil Dirigent
 
SK 60764;5099706076421

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc