Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

W.A. Mozart

Naxos 1 CD 8.554158

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 01.11.00

Naxos 8.554158

1 CD • 60min • 1996

Die Vesper KV 339, die Mozart noch vor seiner genialischen Opera seria, dem Idomeneo für Colloredo in Salzburg komponierte, verknüpft in aller vom Salzburger Brotgeber gebotenen Kürze die konventionelle Ordnung des Meß-Ordinariums mit der Originalität eines konzertanten Stils. Peires belgisches Ensemble realisiert das Werk mit rhythmischer Spannkraft und leuchtenden Farben, nie oberflächlich oder routiniert. Das Stimmengeflecht bleibt auf allen Ebenen gegenwärtig, nicht zuletzt, weil an allen Pulten höchst lebendig gespielt wird, angefangen bei den virtuosen Violinen bis hin zum pointiertem Baßinitial. Darüber hinaus sind auch die Solistenleistungen wirklich sehr gut; Greta de Reyghere und Renaat Deckers ragen mit Klangschönheit und Ausdruckskraft besonders hervor. Das Laudate Dominum kann sich da mit so mancher Berühmtheit messen. Der Chor, sonst frisch und locker in den Koloraturen, klingt nur in den homophonen Partien etwas flach. Das ist aber auch schon der einzige ernsthafte Kritikpunkt an der Aufnahme.

Norbert Rüdell [01.11.2000]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 W.A. Mozart Dixit Dominus et Magnificat C-Dur KV 193 für Soli, Chor und Orchester
2 Vesperae solennes de confessore C-Dur KV 339
3 Vesperae solennes de Dominica C-Dur (Salzburg, 1779)
 
8.554158;0636943415825

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Klangkultur

Diyang Mei

Gestern fand das letzte Finale beim diesjährigen Musikwettbewerb der ARD statt, bei dem drei Finalisten um die begehrten Preise spielten. Zur Auswahl standen die Viola-Konzerte von Walton, Bartók und Hindemith, Glanzstücke des Repertoires, von denen jedoch nur die beiden letzten aufgeführt wurden, und die Solisten vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der animierten Leitung von Joseph Bastian begleitet wurden.

→ weiter...

Proteste bei der Preisvergabe

Das Aoi Trio aus Japan

Um Vergleichbarkeit bemüht, hatte die Jury beim gestrigen Finale im Fach Klaviertrio wieder einen engen Parcours aufgestellt. Diesmal war neben der Kammersonate von Hans Werner Henze, die in diesem Jahr ihren 70. Geburtstag feiert – eine Revision erfolgte 1963 – eines der beiden großen Trios von Franz Schubert gefordert.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Piano Figaro
Årstiderne
Dmitri Shostakovich
Michael Haydn
Einojuhani Rautavaara

Interpreten heute

  • Helsinki Philharmonic Orchestra
  • Sigvards Kļava
  • Latvian Radio Choir
  • Marielle Nordmann
  • Leif Segerstam

Neue CD-Veröffentlichungen

France
Five Seasons
George Frideric Handel
Journey

CD der Woche

Louis Spohr

Louis Spohr

Im Jahre 1805 verliebte sich der Konzertmeister des Gothaischen Hoforchesters Louis Spohr in Dorette Scheidler, ihrerseits Tochter zweier Hofmusiker ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente-Audio

Sigfrid Karg-Elert
Charles-Marie Widor
Johann Nepomuk David
Mischa Meyer, Violoncello

→ Infos und Highlights

Thema Liedgesang

cpo 1 CD 777 675-2
Hermann Prey<br />Liederabend 1963
Songs by Debussy
Erich J. Wolff
Franz Liszt • Antonín Dvořák
Capriccio 1 CD C 5136

 

Weitere 62 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

7584

Komponisten
• 346 Kurzbiographien
• 357 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2018