Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Johannes Brahms

Piano Sonatas 2 & 3

klanglogo KL1551

1 CD • 68min • 2022

05.04.2023

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Die junge Pianistin Katinka von Richter, die aus München stammt und nach Studien und Auftritten in der Schweiz, in Italien, Deutschland, New York und Frankreich jetzt in Paris lebt, überrascht mit der gelungenen Einspielung zweier Brahms-Klaviersonaten auf ihrer neuen CD. Die fis-Moll-Sonate op. 2, die der zwanzigjährige Komponist Clara Schumann widmete, stellt in ihrer Wechselwirkung von stürmischer Attacke und inniger Versenkung besonders hohe Anforderungen an die Interpreten, und sie trifft in Katinka von Richter auf eine Pianistin, die sich genau diese Wesenszüge zu eigen machen kann.

Subjektiver Ansatz

Dabei geht sie durchaus subjektiv vor, leistet sich kleine Verstöße gegen Brahms‘ Tempovorschriften und verschluckt hier und da kleine Notenwerte, wie etwa im Scherzo. Gravierender ist, dass sie gelegentlich thematische Zusammenhänge übersieht. So ist das Hauptmotiv des Finales, das auf dem Höhepunkt im Bass erscheint und im dreifachen Forte markiert werden soll, kaum hörbar. Positiv zu bewerten sind dagegen der variable Anschlag und die Fähigkeit, Steigerungen klug aufzubauen. Das „Vertiefen im Instrument“, von dem Katinka von Richter in ihrem Einführungstext spricht, wird so spürbar.

Romantischer Ausblick

Die f-Moll-Sonate op. 5, die kaum später entstanden ist, atmet wie Opus 2 romantischen Geist im Sinne von Robert Schumann. Kein Zufall auch, dass in beiden Werken Volkslied-Zitate auftauchen und dass der langsame Satz gleichsam eine Mondschein-Episode darstellt. Zwar lässt die Pianistin auch hier die kleinen Notenwerte, etwa beim Hauptthema des Kopfsatzes etwas verschwimmen, doch insgesamt trifft sie den hochromantischen Ton, der gerade diese fünfsätzige Sonate auszeichnet. Am überzeugendsten glücken ihr die langsamen Mittelsätze, das innige Andante espressivo und das hintergründige, als „Rückblick“ bezeichnete b-Moll-Intermezzo.

Bemerkenswert ist auch, dass Katinka von Richter den Text im Beiheft persönlich gestaltet hat, wobei sie ein Bekenntnis zum „Eintauchen in die Welt“ des Komponisten ablegt.

Klaus Trapp [05.04.2023]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Johannes Brahms
1Klaviersonate Nr. 2 fis-Moll op. 2 00:28:45
5Klaviersonate Nr. 3 f-Moll op. 5 00:39:41

Interpreten der Einspielung

Das könnte Sie auch interessieren

05.04.2023
»zur Besprechung«

Johannes Brahms, Piano Sonatas 2 & 3
Johannes Brahms, Piano Sonatas 2 & 3

16.03.2022
»zur Besprechung«

Nicolaus Bruhns, Cantatas and Organ Works Vol. 1
Nicolaus Bruhns, Cantatas and Organ Works Vol. 1

12.08.2020
»zur Besprechung«

Johann Sebastian Bach, Concertos for Harpsichord and Strings Vol. 1
Johann Sebastian Bach, Concertos for Harpsichord and Strings Vol. 1

10.04.2020
»zur Besprechung«

Johann Sebastian Bach, St Matthew Passion BWV 244
Johann Sebastian Bach, St Matthew Passion BWV 244

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige