Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD/SACD stereo/surround-Besprechung

Kalevi Aho

Double & Triple Concertos

BIS 2426

1 CD/SACD stereo/surround • 59min • 2019

14.02.2022

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

Von den mittlerweile 37 Solokonzerten Kalevi Ahos stellt vorliegende CD das 2014 komponierte Doppelkonzert für Englischhorn, Harfe und Orchester und das Tripelkonzert für Klaviertrio und Kammerorchester von 2018 vor. Das Doppelkonzert ist ein effektvoll ritualistisches Stück, das vier Hauptabschnitte in einem fortlaufenden Satz umfasst, wobei der gemessen voranschreitende Kopfsatz so lang ist wie die folgenden drei. An zweiter Stelle steht eine Duokadenz der Solisten, gefolgt von einem kapriziösen Allegro. Der Schlusssatz nimmt das Tempo des ersten wieder auf. Das Ganze beginnt mit geräuschhaft eisig flirrendem Nichts und endet ebendort. Die Kombination von Englischhorn und Harfe ist sehr reizvoll (bekannte Vorläufer sind Arnold Bax’ In memoriam für Englischhorn, Harfe und Streichquartett und Walter Pistons Fantasy für Englischhorn, Harfe und Streichorchester, doch kannte ich bisher kein Werk für diese Kombination mit Begleitung eines größeren Orchesters), und die vor allem fürs Englischhorn teils sehr virtuose, modal empfundene, gelegentlich improvisatorisch anmutende Musik mit ihren weiten Sprüngen wird von den Solisten Dimitri Mestdag und Anneleen Lenaerts vorzüglich dargeboten.

Herrliche Neoklassizismus-Hommage

Das Tripelkonzert für Violine, Cello, Klavier und Kammerorchester ist ein glänzend inspiriertes und vorzüglich durchgestaltetes Werk. Das äußerst kunstvoll gearbeitete einleitende Siciliano könnte die Bezeichnung ‚Im alten Stil‘ tragen – es ist eine herrliche zeitgenössische Hommage an den neoklassizistischen Geist und geht direkt in das nachfolgende Presto über. Hier sind alle Beteiligten, darunter insbesondere auch das solistische Horn, in ihrer Präsenz und Präzision gefordert. Die zwei letzten, längeren Sätze stehen selbstständig für sich – zunächst ein faszinierendes Tranquillo e misterioso mit fortwährend frei spiegelnder kontrapunktischer Gegenbewegung, die dann in mehreren Schichten zu erstaunlich geschickt durchkomponierten Überlagerungen kommt. Das Finale beginnt und endet breit, wobei das zentrale Allegro molto zwischendurch in der beschleunigten Triolik sehr rasante Züge annimmt und geradezu zu fliegen scheint.

Überragendes Niveau

Dieses Tripelkonzert hat das Zeug dazu, wenn die solistische Qualität stimmt wie hier, öfter im Konzertsaal mit ausgezeichnetem Erfolg dargeboten zu werden. Es ist eines der besten konzertanten Werke unserer Zeit. Das aus Wouter Vossen (Violine), Marc Vossen (Cello) und Bart van de Roer (Klavier) bestehende Storioni-Trio spielt vorzüglich, wie auch (in beiden Konzerten) das Antwerpener Symphonie-Orchester unter Olari Elts. Tontechnisch bewegt sich das Album auf erwartbar phänomenalem BIS-Niveau (Tontechnik: Christian Starke, Produktion: Thore Brinkmann), und kurze, einprägsame Wereinführungen des Komponisten verleihen dem Booklet das Flair der Authentizität. Unbedingt hörenswert – wie zuletzt auch das Album mit sieben Solowerken (BIS 2446), darunter insbesondere die Ersteinspielungen von Simon Reitmair (hochvirtuos, phänomenal kontrolliert und feinfühlig Solo XIV für Klarinette) und Hiyoli Togawa (sehr gesanglich musikalisch In memoriam Rautavaara für Bratsche). Nicht alles von Aho mag gleichermaßen inspiriert und substanziell sein, doch garantiert ist immer für Überraschungen gesorgt und hohes, die meisten Zeitgenossen weit überragendes Niveau versteht sich von selbst.

Christoph Schlüren [14.02.2022]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Kalevi Aho
1Konzert für Englischhorn, Harfe und Orchester 00:27:54
5Konzert für Violine, Violoncello, Klavier und Kammerorchester 00:30:29

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

08.03.2022
»zur Besprechung«

In Search Of
In Search Of

25.05.2020
»zur Besprechung«

Beethoven, The Six Piano Concertos
Beethoven The Six Piano Concertos

Das könnte Sie auch interessieren

15.10.2019
»zur Besprechung«

Heino Eller, Symphonic Poems / Ondine
Heino Eller, Symphonic Poems / Ondine

24.01.2019
»zur Besprechung«

Kalevi Aho, Trombone Concerto • Trumpet Concerto / BIS
Kalevi Aho, Trombone Concerto • Trumpet Concerto / BIS

07.12.2018
»zur Besprechung«

Heino Eller, Violin Concerto / Ondine
Heino Eller, Violin Concerto / Ondine

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige