Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Peter Ilyich Tchaikovsky

Complete String Quartets • String Sextet

Peter Ilyich Tchaikovsky

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 26.08.19

label_928.jpg
→ Katalog und Neuheiten

cpo 555 292-2

2 CD • 2h 26min • 2014, 2015

An dieser Königsgattung der Kammermusik haben sie sich alle abgearbeitet: nicht umsonst gehört das Streichquartett – seitdem es von Joseph Haydn gewissermaßen in den musikalischen Adelsstand erhoben wurde – zu den beliebtesten Disziplinen der Kompositionskunst, aber auch zu den gefürchtetsten. Giuseppe Verdi etwa hat lange einen großen Bogen um diese Gattung gemacht, nur um dann doch auf dem Gebiet der reinen Kammermusik damit zu debütieren – als 60-jähriger! Und auch Johannes Brahms hat länger damit gehadert. Beethovens übermächtiger Schatten lauerte scheinbar überall.

Auch bei Tschaikowsky klappte es erst beim zweiten Versuch, ein Jugendwerk vernichtete er. Dafür erntete der mit reichlich Selbstzweifeln Geplagte dann aber gleich mit seinem ersten Opus dieser Gattung einen großen Erfolg. Besonders das Andante hatte es der Musikwelt angetan, das Quartett wurde gar als Geniestreich bezeichnet. Insgesamt komponierte Tschaikowsky drei Streichquartette und auch ein Streichsextett, zusätzlich noch einen Quartettsatz in B-Dur. Alle diese Werke hat das Quatuor Danel nun auf dieser Doppel-CD aufgenommen.

Das Ergebnis ist fulminant. In den schnellen Sätzen geht man mit ordentlichem Furor ans Werk. Die Spannung ist hier förmlich mit den Händen zu greifen, unter Hochdruck wird hier Tschaikowskys Musik Leben eingehaucht. Zum Glück hat diese CD auch ihre entspannenden Seiten, die langsamen Sätze etwa, in denen das Quatuor Danel die melodischen Fäden, die Tschaikowsky entspinnt, ebenso sanglich wie elegant verwebt. Der Klang des Quartetts ist durchweg edel und ausgewogen, gleichzeitig immer durchhörbar und energiegeladen. Mit einem Wort: makellos. Momente innigster Ruhe wechseln mit solchen maximalen Temperaments. Insgesamt ergibt sich so ein ausgeglichenes Bild des Quartettschaffens Tschaikowskys. Spannung und Entspannung, das Urprinzip aller musikalischen Entwicklung, halten sich hier in jeder Hinsicht die Waage.

Guido Krawinkel [26.08.2019]

Komponisten und Werke der Einspielung

CD 1
Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 P. Tschaikowsky Streichquartett Nr. 1 D-Dur op. 11 00:29:00
5 Streichquartett Nr. 2 F-Dur op. 22 00:34:50
9 Streichquartettsatz B-Dur 00:12:09
CD 2
Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 Streichquartett Nr. 3 es-Moll op. 30 00:35:27
5 Streichsextett d-Moll op. 70 00:34:06

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Quatuor Danel Streichquartett
Vladimir Bukač Viola
Petr Prause Violoncello
 
555 292-2;0761203529223

Bestellen bei jpc

label_928.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Benevento Publishing