Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Johann Kuhnau

Complete Sacred Works Vol. 4

Johann Kuhnau

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.03.19

Klassik Heute
Empfehlung

label_928.jpg
→ Katalog und Neuheiten

cpo 555 190-2

1 CD • 55min • 2017

Die Gesamteinspielung der geistlichen Musik von Johann Kuhnau (1660-1722) durch das Ensemble Opella Musica und die camerata lipsienis unter der Leitung von Gregor Meyer ist mit dieser CD bei ihrem vierten Teil angelangt. Quellenkundlich beruht sie auf dem neuesten Forschungsstand: Herausgeber der seit 2014 erscheinenden wissenschaftlichen Neuausgabe von Kuhnaus geistlichem Gesamtwerk ist David Erler, der gleichzeitig als Altus bei Opella Musica mitsingt und so als Bindeglied zwischen der Edition der Noten und dieser Einspielung wirkt.

Das vielfältige Programm dieses vierten Teils stellt ein reiches Spektrum von Kuhnaus Sakralmusik vor: Von seiner frühesten überlieferten Komposition, der Begräbnismusik Ach Gott, wie lässt du mich verstarren, spannt sich der Bogen bis in seine reife Zeit in Amt als Thomaskantor in Leipzig, das er von 1701 bis zu seinem Tode 1722 bekleidete: Es erklingen zwei Begräbnismusiken, eine Kyrie-Gloria-Messe für Bass solo mit Instrumentalbegleitung, drei geistliche Konzerte für jeweils Alt, Tenor und Sopran solo und eine vierstimmige Choralkantate über Was Gott tut, das ist wohlgetan.

Die Interpreten enttäuschen die hohen Erwartungen, die man nach drei vorzüglichen Teilen dieser Gesamteinspielung der geistlichen Musik Johann Kuhnaus in sie setzt, auch auf dieser CD in keiner Weise: Die Mitglieder von Opella Musica, die Sopranistinnen Isabel Schicketanz und Heidi Maria Taubert, der Altus David Erler, der Tenor Tobias Hunger und der Bassist Friedemann Klos, überzeugen als Vokalsolisten sowie im Ensemble voll und ganz mit Klangschönheit, Einfühlung und ausgezeichneter Artikulation des Textes; schließlich handelt es sich ja bei evangelischer Kirchenmusik gewissermaßen um gesungene Predigt und nicht um uralte lateinische liturgische Texte (die Kyrie-Gloria-Messe hier einmal ausgenommen). Das Instrumentalensemble camerata lipsiensis trägt nicht minder zum musikalischen Hochgenuss dieser CD bei – besonders erwähnenswert ist die herrliche, von Kuhnau selbst geprüft und für gut befundene Silbermann-Orgel, die dem Continuo ein kraftvolles. aber nie dominierendes Fundament verleiht.

So darf anlässlich dieser neuen CD den Interpreten wiederum danken für etliche neue Steinchen im Mosaik der Wiederentdeckung eines bedeutenden Meisters der barocken Kirchenmusik und voll Vorfreude dem nächsten Teil dieser Integrale entgegensehen.

Detmar Huchting [01.03.2019]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. Kuhnau Ich hebe meine Augen auf 00:11:43
6 Missa brevis 00:05:23
8 Ach Gott, wie läßt du mich verstarren (Begräbnis-Aria zu fünf Stimmen für Kantor Erhard Titius) 00:05:04
9 Muss nicht der Mensch auf dieser Erden in stetem Streite sein? 00:08:51
14 In te Domine speravi (Geistliches Konzert zum 23. Sonntag nach Trinitatis) 00:07:54
19 Gott hat uns gesetzt zum Zorn 00:04:24
20 Was Gott tut, das ist wohlgetan 00:10:48

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Opella Musica Ensemble
Camerata Lipsiensis Ensemble
Gregor Meyer Dirigent
 
555 190-2;0761203519026

Bestellen bei jpc

label_928.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Benevento Publishing