Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Oh, Christmas Tree

die Singphoniker

Oh, Christmas Tree

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 03.12.18

label_928.jpg
→ Katalog und Neuheiten

cpo 555 236-2

1 CD • 55min • 2018

Die Singphoniker, die vor 34 Jahren gegründete moderne Antwort auf die Comedian Harmonists und die deutsche Antwort auf die King’s Singers, pflegen ein außerordentlich reichhaltiges Repertoire, das von Orlando di Lasso bis zu Schubert und von Volksliedern bis zu den bösen Liedern von Georg Kreisler reicht. Sie haben nun wieder eine CD mit Weihnachtsliedern vorgelegt. Es ist eine bunte Mischung aus traditionellen Weihnachtsliedern, Kirchenliedern, Swing-Chants und auch modernen Motetten.

Der Repertoire-Wert dieser Weihnachts-Sammlung liegt weniger in den Bachchorälen – auch wenn die manchmal in der Klavierbegleitung mit einigen „blue notes“ verziert sind – , die hört man dann doch lieber im originalen gemischten Chorklang. Ebenso nicht in den traditionellen Weihnachtsliedern – auch wenn das recht schnell gesungene Kommet, ihr Hirten fröhlich sich dreht im Dudelsackrhythmus. Sondern in den englischen/amerikanischen Christmas Songs. Da wird auch der sonst etwas unbewegliche Countertenor munter und lebendig. Die Arrangements dieser Songs, meist mit Klavierbegleitung, sind ansprechend und reizvoll bis „überraschend opulent“ (bei O Holy Night), wie das Booklet formuliert.

Der eigentliche Wert dieser CD liegt in den lateinischen Quatre Motets pour le temps de Noël von Francis Poulenc. Die Singphoniker singen diese frohen Weihnachts-Motetten makellos klar, kunstvoll schlicht und zart und entwickeln einenrecht meditativen Sog.

Rainer W. Janka [03.12.2018]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 R. Wells The Christmas Song (Chestnuts Roasting on an Opern Fire) 00:02:34
2 J.S. Bach Wie soll ich dich empfangen (aus: Weihnachtsoratorium BWV 248) 00:01:10
3 K.K. Davis Little Drummer Boy 00:03:29
4 Trad. Lieb Nachtigall, wach auf 00:02:35
5 Kommet, ihr Hirten 00:01:37
6 S. Cahn Let it snow 00:04:13
7 Trad. Es wird scho glei dumpa 00:02:33
8 J.S. Bach Ich steh an deiner Krippen hier (aus: Weihnachtsoratorium BWV 248) 00:01:03
9 A. Adam O Holy Night 00:07:35
10 Trad. Zu Bethlehem geboren 00:01:54
11 F. Poulenc I. O magnum mysterium aus Quatre motets pour le temps de Noël 00:02:51
12 II. Quem vidistis pastores dicite aus Quatre motets pour le temps de Noël 00:02:35
13 III. Videntes stellam aus Quatre motets pour le temps de Noël 00:02:53
14 IV. Hodie Christus natus est aus Quatre motets pour le temps de Noël 00:02:17
15 Trad. Freu dich Erd und Sternenzelt 00:01:37
16 O Tannenbaum 00:04:32
17 J.S. Bach Wir singen dir in deinem Heer 00:01:38
18 J. Marks Rudolph the red-nosed Reindeer 00:03:12
19 J.S. Bach Brich an, o schönes Morgenlicht 00:01:04
20 H. Martin Have yourself a merry little Christmas 00:03:30

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Die Singphoniker Gesangsensemble
 
555 236-2;0761203523627

Bestellen bei jpc

label_928.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Clarté und Geräusch

Das Semifinale der Fagottisten nutzte die Jury, um die stilistische Wandelbarkeit der Teilnehmer zu durchleuchten, denn neben dem in allen Orchestervorspielen obligatorischen Konzert B-Dur KV 191 – ohne Dirigent – des 18jährigen Mozart im Galanten Stil der 1770er Jahre waren die Avantgarde-Kunststücke der Auftragskomposition von Milica Djordjevic zu bewältigen.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Neue CD-Veröffentlichungen

Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks
Beethoven

CD der Woche

tr!jo sonaten

tr!jo sonaten

Die dreistimmige Sonate, bestehend aus 1. und 2. Stimme sowie Basso continuo, wurde unter dem Namen „Triosonate“ oder schlicht „Trio“ zu einer der ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Sinus

Kathedrale Segovia
Daroca
Nicolas-Antoine Lebègue<br />Orgelwerke
Uranienborg

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

900

Texte

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019