Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Haydn

"Sun" Quartets Op. 20 Nos 4-6

Haydn

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 15.08.17

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS 2168

1 CD/SACD stereo/surround • 75min • 2015

Den Ausführungen des Rezensenten der ersten drei Sonnenquartette (BIS CD 2158 vom 07.09.2016), kann ich mich bei meiner Betrachtung der Nummern 4 bis 6 in den meisten (und wichtigsten) Punkten vorbehaltlos anschließen: Die außergewöhnlich nach innen gewandten Darstellungen des jungen Ensembles machen insofern Ernst mit dem Begriff der Kammermusik, als sie uns tatsächlich auffordern, beim Hören „zu Mitwirkenden an einer musikalischen Rekreation” zu werden, sich also mitsamt den Werken in den eigenen Raum – und damit meine ich nicht die vier Wände – zurückzuziehen, um im Dialog mit Joseph Haydn all den feinen und feinsten Impulsen nachzuspüren, die diese erstaunliche Musik weit unter der Oberfläche organisieren, oder sich auf den eruptiven Magmawellen davontragen zu lassen, aus denen bald danach die Jüngeren ihre Skulpturen gießen sollten.

Die fabelhaften Leistungen richten sich also an kleine, intime Kreise aus Individuen, die sich darüber einig sind, während der klingenden Ereignisse nicht im Programmheft zu blättern, (inwendig) darüber zu raisonnieren, ob sich die aufgezogenen Darmsaiten mit der nicht wirklich historisch informierten Spielweise vertragen, oder den Blick durchs weite Rund des Konzertsaales schweifen zu lassen, um irgendwelche Garderobenstücke zu entdecken, die einem im Foyer zuvor entgangen waren. Nur bei höchstmöglicher Konzentration werden wir diese Auffassungen miterleben und demzufolge würdigen können – wobei dann freilich etwas geschieht, dessen der Verfasser des durchaus originellen Begleit- oder besser Empfindungstextes nicht inne gewesen sein dürfte: Die mehrfach beschworenen Irritationen und Ratlosigkeiten, denen wir uns offenbar ausgesetzt fühlen sollen, lösen sich im direkten Verhältnis zur Aufmerksamkeit auf, die man den Vorkommnissen widmet. Formeln wie: „So habe ich das noch nie gehört!“ oder „Was machen die denn da?“ treffen zwar den Tatbestand, wären im Idealfall aber undenkbar, weil dieser den vergleichenden Blick auf bereits Erfahrenes ausschließt. Nun ist es zwar Jedem selbst überlassen, wie weit er sich diesem Idealzustand nähern will. Die Gelegenheiten, die das Chiaroscuro Quartet zu bieten hat, sind indes ebenso günstig, wie die Gefahr, die Sonnenquartette nicht mehr anders hören zu können, groß ist.

Rasmus van Rijn [15.08.2017]

Bechsteinkonzert

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. Haydn Streichquartett D-Dur op. 20 Nr. 4 Hob. III:34 00:29:11
5 Streichquartett f-Moll op. 20 Nr. 5 Hob. III:35 00:24:38
9 Streichquartett A-Dur op. 20 Nr. 6 Hob. III:36 00:20:10

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Chiaroscuro Quartet Streichquartett
 
2168;7318599921686

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc