Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Frédéric Chopin

Etudes

Amir Katz

Frédéric Chopin

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 24.04.17

Orfeo C 922 171 A

1 CD • 53min • 2015

Mit der Stadt Dortmund verbindet man bei weitem nicht nur den jüngst schwer getroffenen Fußballverein BVB, es gibt da auch seit 1987 den zunehmend geschätzten Schubert-Wettbewerb. Eine zweijährlich stattfindende internationale ausgeschriebene Veranstaltung für Pianisten, seit 2009 im Wechsel auch für Klavier solo und Lied-Duo. Die Leitung hat nach massiven Führungsproblemen 1993 der Pianist Arnulf von Arnim übernommen. Somit hat er auch den aus Israel stammenden, 1973 in Ramat Gan geborenen Amir Katz erlebt, als dieser zusammen mit Yong Kyu Lee den geteilten Ersten Preis errang.

Mit den 24 Etüden von Chopin begibt sich der u. a. von Elisso Wirssaladze und Michael Schäfer unterrichtete Katz auf ein musikalisch-technisch ebenso verlockendes wie brandgefährliches Gebiet. Eine Fülle von eigenwillig pointierten, bis in virtuose Grenzbereiche „vortastenden“ Einspielungen von Backhaus, Harasiewicz bis hin zu Pollini und dem jungen Gawrilow sind vertraut und stehen weitgehend auch zur Verfügung. Unter ihnen jene von György Cziffra, der diese wundersamen und zugleich in die pianistische Zukunft weisenden Miniaturen unverfroren in der Nähe von Paganini-Capricen lokalisierte. Amir Katz nun zeigt sich rein manuell gesehen und hörend-betrachtet auf der Höhe zuverlässigen, in manchen Passagen auch florierenden Klavierspiels. Aber ich erlaube mir auch den einen oder anderen Einwand zu formulieren, bzw. ein Fragezeichen zu setzen. Letzteres betrifft die Etüde Nr. 6 aus dem ersten Zwölferpack. Es ist sicher nichts einzuwenden, wenn ein Musiker im Bereich der Tempoentscheidung eigene Wege geht. Aber Katz spult dieses an sich elegische, zumindest verhalten konzipierte es-Moll-Andante in schier irrwitziger Geschwindigkeit, wobei die kreiselnde Begleitfigur den Charakter einer leise formulierten Revolutionsetüde annimmt. Im Begleitheft ist die Spieldauer dieser Etüde mit vier Minuten angegeben. Tatsächlich benötigt Katz für das bei vielen Pianisten nur dezent beliebte Stück noch nicht einmal zwei Minuten!

Im Umfeld der sprunglebendigen Stücke op. 25 Nr. 3, 4,5 und 9 erweist sich Amir Katz als sicherer Erklärer der jeweils technischen Ausgangsituationen. Sein Spiel hat Richtung und es mangelt auch nicht an Durchsichtigkeit. Enttäuschend freilich ein markanter Mangel an Poesie, an Anschlagsqualität im Verlauf der As-Dur-Etüde op. 25,1. Den in hoher Lage vereinzelt gesetzten Melodienoten fehlt es an Leuchtkraft, an liebevoller Platzierung, mehr noch: an akustischer Lebensfähigkeit. Ich nenne hier nur die Einspielung von Adam Harasiewicz, aber auch ein vergleichsweise nüchterner Maurizio Pollini hat hier mehr Sentiment, mehr Sinn für Liebreiz und Schmelz bewiesen als Amir Katz.

Vergleichseinspielungen: Vásáry (DG LP 2726 014), Duchâble (Erato LP STU 71406), Gawrilov (EMI LP 067 7 47452 1), von Karolyi (Arkadia 2 CDGI 909), Backhaus (1927 Pearl GEMM CD 9902), Koczalski (Biddulph LHW 022), Lisitsa (Decca 478 7697), Pollini (DG 413 794-2), Harasiewicz (Philips/Decca 442 8746), Cziffra (Philips LP 835 148 AY).

Peter Cossé [24.04.2017]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 F. Chopin Etüde C-Dur op. 10 Nr. 1 00:01:53
2 Etüde a-Moll op. 10 Nr. 2 00:01:25
3 Etüde E-Dur op. 10 Nr. 3 00:04:08
4 Etüde cis-Moll op. 10 Nr. 4 00:01:55
5 Etüde Ges-Dur op. 10 Nr. 5 (Schwarze-Tasten-Etüde) 00:01:42
6 Etüde es-Moll op. 10 Nr. 6 00:04:01
7 Etüde C-Dur op. 10 Nr. 7 00:01:33
8 Etüde F-Dur op. 10 Nr. 8 00:02:15
9 Etüde f-Moll op. 10 Nr. 9 00:02:02
10 Etüde As-Dur op. 10 Nr. 10 00:02:11
11 Etüde Es-Dur op. 10 Nr. 11 00:03:16
12 Etüde c-Moll op. 10 Nr. 12 00:03:02
13 Etüde As-Dur op. 25 Nr. 1 00:02:39
14 Etüde f-Moll op. 25 Nr. 2 00:01:34
15 Etüde F-Dur op. 25 Nr. 3 00:01:51
16 Etüde a-Moll op. 25 Nr. 4 00:01:38
17 Etüde e-Moll op. 25 Nr. 5 00:03:28
18 Etüde gis-Moll op. 25 Nr. 6 00:02:15
19 Etüde cis-Moll op. 25 Nr. 7 00:05:17
20 Etüde Des-Dur op. 25 Nr. 8 00:01:13
21 Etüde Ges-Dur op. 25 Nr. 9 00:01:07
22 Etüde h-Moll op. 25 Nr. 10 00:03:27
23 Etüde a-Moll op. 25 Nr. 11 00:03:49
24 Etüde c-Moll op. 25 Nr. 12 00:02:59

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Amir Katz Klavier
 
C 922 171 A;4011790922126

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc