Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Diaghilev

Les Ballets Russes Vol. X

Diaghilev

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 20.09.16

label_2736.jpg
→ Katalog und Neuheiten

SWRmusic SWR19020CD

1 CD • 78min • 2001, 2012

Die Serie der Ballets russes hat mir schon manche Kurzweil beschert, und das nicht etwa, weil hier die ganz exorbitanten, nie „dagewesensten” Interpretationen in „höchstkarätigsten” Aufnahmen zu hören gewesen wären, sondern weil sich um das thematische Zentrum eine Vielzahl schöner, auch in der Kopplung reizvoller Einspielungen schart, an denen mir immer eine besonders tänzerische Gangart aufgefallen war: Selbst der ausgewählte Till Eulenspiegel (Folge 6) passte so trefflich zwischen Pulcinella, Feuerwerk und La Valse, als hätten ihn Sylvain Cambreling und das SWR Sinfonieorchester seinerzeit eigens für diese Veröffentlichung aufgeführt.

Auch in der zehnten Folge wurden weder das Thema noch das sehr annehmbare musikalische Niveau verfehlt. Der Feuervogel erzählt seine Geschichte von den elastisch trabenden Fagotten der Introduktion bis hin zur Apotheose auf eine derart fesselnde, auch klanglich äußerst ansprechende Weise, dass die Momente, in denen man sich vielleicht eine etwas verführerische Geste wünschte, gegenüber der Gesamtleistung nicht ins Gewicht fallen und bei Szenen wie dem Zauberglockenspiel, dem Auftritt der monströsen Wächterfiguren und dem Höllentanz vollends vergessen sind.

Die gänzlich andere, parnassische Kühle des Apollon musagète, bereitet kein geringeres Vergnügen. Sei’s, dass die mal etwas wienerischen oder ländlerartigen Einschläge hinreichend ausgekostet sind, sei’s, dass man sich zu wiederholtesten Malen fragt, ob Fürst Igor seinen Musen etwa hier und da einen „Tea for two“ eingeschenkt hat – es ist bemerkenswert, wie prickelnd diese Musik sein kann, wenn ihrer anämischen Anfälligkeit durch einen kräftigen, stählernen Tonfall entgegengewirkt wird: Die Spannkraft steigt beträchtlich, ohne dass die charmant dahin trippelnden Musen darunter zu leiden hätten. Ein gelungenes, empfehlenswertes kleines Jubiläum.

Rasmus van Rijn [20.09.2016]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 I. Strawinsky L'Oiseau de feu 00:46:20
25 Apollon musagète 00:29:34

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg Orchester
Zoltán Peskó Dirigent
Gérard Korsten Dirigent
 
SWR19020CD;0747313902088

Bestellen bei jpc

label_2736.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Filipe Pinto-Ribeiro - Piano Seasons
Chopin
Piano Songs<br />Silke Avenhaus
ECM 2 CD ECM1842/43
Berlin Classics 1 CD 0017862BC
Johannes Brahms

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc