Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Sergei Prokofiev

Chamber Music

Sergei Prokofiev

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 06.06.16

Klassik Heute
Empfehlung

label_1191.jpg
→ Katalog und Neuheiten

Tacet 222

1 CD • 77min • 2016

Niemanden wird es überraschen, dass sich „die Ludwig Chamber Players (LCP) ... in kurzer Zeit als eines der führenden Kammerensembles auf den internationalen Konzertpodien etabliert“ haben: Diese biographische Binsenweisheit hätte mangetrost aus dem Beiheft hätte weglassen dürfen. Und das umso bereitwilliger, als uns das vorwiegend heitere Programm einen prächtigen Prokofieff präsentiert, der die x-ste Vervielfältigung der Floskel wahrhaftig entbehrlich macht.

Ob das fröhliche „Haidl-Daidl” der hebräischen Ouvertüre oder das frech knatternde Scherzo der vier Fagötter, ob die lupenrein vorgetragene Solosonate für Violine aus den Jahren der sowjetischen Volkstümlichkeit oder das zischende, pfeifende, grunzende und prasselnde Quintett aus der Zeit der zweiten und dritten Symphonie – alles ist mit echtem Spaß an der Spielfreude vorgetragen und klanglich exzellent eingefangen. Dasselbe gilt für das Fragment der Cellosolosonate und vor allem für die „Flüchtigen Visionen”, die hier erstmals in einem kammermusikalischen Arrangement zu hören sind. Ich werde zwar weiterhin die Originalfassung bevorzugen, weil die luftigen Substanzen für mich nur durch das sensible Anrühren der Tasten ihren Aggregat- und Spannungszustand behalten; doch es ist nicht zu leugnen, dass auch diese kleine, feine Bonbonniere fantasievoll gemacht und trefflich realisiert ist. – Webern möchte ich von der Truppe mal hören. Das müsste ein Knüller werden ...

Rasmus van Rijn [06.06.2016]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 S. Prokofjew Ouvertüre über hebräische Themen op. 34 für Klarinette, Streichquartett und Klavier 00:08:15
2 Quintett g-Moll op. 39 00:19:40
8 Sonate cis-Moll op. 134 (unvollendet) für Violoncello solo (vervollständigt und veröffentlicht: Vladimir Blok) 00:09:02
9 Visions fugitives op. 22 00:24:37
29 Sonate D-Dur op. 115 für Violine solo 00:12:02
32 Humoresque Scherzo op. 12b für 4 Fagotte 00:02:47

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Ludwig Chamber Players Ensemble
SWR Swing Fagottett Ensemble
 
222;4009850022206

Bestellen bei jpc

label_1191.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc