Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Still, o Himmel

Weihnachtslieder von Joseph Haas und seinen Zeitgenossen

Still, o Himmel

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 17.12.15

TYXart TXA15070

1 CD • 77min • [P] 2015

Der vielfach prämierte Münchner Frauenchor sowie der Münchner Mädchenchor, beide unter Leitung ihrer engagierten Dirigentin Katrin Wende-Ehmer, haben sich zusammen mit dem Organisten Norbert Düchtel eines weihnachtlichen Chor- bzw. Liedgutes angenommen, das viel zu selten erklingt.

Hört man diese zauberhaften Sätze und Bearbeitungen, reibt man sich verwundert die Augen, warum es heute um die Musik des großen, lange Zeit in München wirkenden Komponisten und Pädagogen Joseph Haas (1879-1960) so still geworden ist. Aber man kennt das Phänomen: zum einen zählt der Prophet im eigenen Lande nichts, zum anderen hatte es die Generation der um 1900 geborenen Komponisten schwer, sich gegen das ab den Fünfziger Jahren in unserem Land ausbreitende, stillschweigende Diktat der Avantgarde durchzusetzen. Umso erfreulicher also ist diese CD, die weihnachtliche Chorsätze von Joseph Haas mit denen seiner Freunde, Lehrer, Zeitgenossen und einiger Schüler verbindet. Eine schöne Idee, die überzeugend umgesetzt wurde. Auszüge aus einem der bekanntesten und verbreitetsten, geradezu volkstümlich gewordenen Werke Haas’, der Christnacht op. 85 (einem Liederspiel nach bayerischen und Tiroler Volksweisen), wurde von Norbert Düchtel behutsam für Frauenchor und Orgel eingerichtet. Das helle, klare Timbre der Frauen- bzw. Mädchenstimmen und die charaktervollen Chorsoli bringen die Musik zum Leuchten. Gerade, dass (besonders bei den Solistinnen) stimmlich nicht alles auf Hochglanz poliert und hochgezüchtet ist, sondern ganz natürlich klingt, verleiht dieser Aufnahme ihren einzigartigen, sehr authentischen Charakter, der wunderbar zu den alten Volksweisen passt. Die Textverständlichkeit ist nicht immer perfekt, aber im außerordentlich lesenswerten Beiheft sind sämtliche Worte abgedruckt. Eine liebevolle, ja wichtige Neuerscheinung, der man weite Verbreitung wünscht. Vor allem auch, dass diese schönen Sätze wieder Eingang in die Chorpraxis finden.

Heinz Braun [17.12.2015]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. Haas Mariä Verkündigung op. 85 Nr. 2
2 Herbergssuche op. 85 Nr. 3
3 O Wunder über Wunder op. 85 Nr. 5
4 Mit Schnall und Gefall op. 85 Nr. 6
5 Es blühen die Maien op. 85 Nr. 10
6 Es hat sich halt aufton op. 85 Nr. 14
7 Engelreigen op. 85 Nr. 15
8 Still, o Himmel op. 85 Nr. 17
9 Die heiling drei König op. 85 Nr. 19
10 Das himmlische Orchester op. 85 Nr. 20
11 J. Rheinberger Puer natus in Bethlehem op. 118 Nr. 5
12 H. Genzmer Christkindleins Wiegenlied
13 E. Woll Es sungen drei Engel
14 Kind und Gottessohn
15 M. Reger Lobt Gott ihr Christen alle gleich op. 79g
16 Maria sitzt am Rosenhag op. 76 Nr. 52
17 Chr. Lahusen Steht auf und wacht
18 H. Schroeder Susani
19 Lieb Nachtigall, wach auf
20 Komm, Nachtigall mein
21 Kindelein zart
22 O schlafe lieblicher Jesu
23 Es wird schon gleich dunkel
24 J. Haas In dulci jubilo op. 57 Nr. 10
25 Ich weiß ein hübsches Häuselein op. 57 Nr. 2
26 O Maria noch so schön op. 57 Nr. 6
27 Es blühen drei Rosen op. 57 Nr. 4
28 Ich wollt mich zur lieben Maria op. 57 Nr. 8
29 Sei gegrüßt, o Jungfrau rein op. 57 Nr. 8
30 Ein Lied in Maria zart weis op. 57 Nr. 5
31 F. Biebl Rorate
32 Leise kommt ein Lied
33 Es weihnachtet

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Münchner Frauenchor Chor
Münchner Mädchenchor Chor
Katrin Wende-Ehmer Leitung
Norbert Düchtel Orgel
 
TXA15070;4250702800705

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

"Inspiration"
Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors

Interpreten heute

  • Andreas Groethuysen
  • Yaara Tal

Neue CD-Veröffentlichungen

A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner
De Meglio 1826

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Tacet

The Koroliov Series Vol. XIX
Domenico Scarlatti
Wilhelm Furtwängler
Mieczysław Wajnberg

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Nima Farahmand Bafi
Plainte calme
Warner Bros 1 CD 3984261242
hänssler CLASSIC 2 CD 92.112
cpo 1 CD 777 020-2
Charles Koechlin

 

Weitere 51 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

443

Opern mit Besetzungsangaben

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc