Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Valentin Silvestrov

To Thee We Sing

Sacred Choral Works

Valentin Silvestrov

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 19.11.15

label_1055.jpg
→ Katalog und Neuheiten

Ondine ODE 1266-5

1 CD/SACD stereo/surround • 60min • 2015

Der 1937 geborene Valentin Silvestrov (oder korrekter transliteriert: Valentyn Sylvestrov) zählt neben den fast gleichaltrigen Myroslav Skoryk und Yevhen Stankovych zu den international bekanntesten ukrainischen Komponisten seiner Generation. Er war u.a. Schüler des bedeutenden ukrainischen Sinfonikers Borys Ljatoshinsky am Kiewer Konservatorium. Das stilistische Spektrum seiner Werke reicht von frühen experimentellen, avantgardistischen Stücken bis hin zu neo-romantischen Kompositionen. Nach dem Zerfall der Sowjetunion entstanden vermehrt auch religiöse Chorwerke, von denen eine Auswahl auf der vorliegenden CD zu hören ist. Sylvestrovs geistliche Chormusik spiegelt in ihrer vergleichsweise harmonischen Einfachheit seine Liebe zur Tradition des russisch-orthodoxen Kirchengesangs.

Es ist offenkundig, dass das Konzept dieser Einspielung nicht darin lag, möglichst viel Kontrast zu bieten (dazu sind die Stücke atmosphärisch zu wenig abwechslungsreich); wer sich aber auf eine Stunde kontemplativer Musik von berückender Schönheit (wie überhaupt Sylvestrov sein Komponieren als Suche nach Schönheit versteht) einlassen möchte, kommt voll auf seine Kosten.

Aufnahmetechnisch ist diese Produktion schlichtweg sensationell und entfaltet eine selten so zu hörende vokale Klangpracht. Der fabelhafte lettische Rundfunkchor unter seinem langjährigen Leiter Sigvards Klava überzeugt mit lupenreiner Intonation und glockenhell timbrierten Chorsoli. Einfach schöne Musik – nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Heinz Braun [19.11.2015]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 V. Silvestrov Alleluia 00:08:29
4 Cherubic Song (aus: Liturgical Chants) 00:02:34
5 Alleluia (aus: Liturgical Chants) 00:02:47
6 O Holy God (aus: Liturgical Chants) 00:03:21
7 Ave Maria (aus: Liturgical Chants) 00:03:20
8 The Lord's Prayer (aus: Diptych) 00:04:51
9 Testament (aus: Diptych) 00:08:58
10 Mercy of Peace (aus: Two Sacred Chants) 00:05:03
11 To Thee We Sing (aus: Two Sacred Chants) 00:03:14
12 Alleluia (aus: Two Sacred Songs) 00:03:18
13 Ave Maria (aus: Two Sacred Songs) 00:04:39
14 Sleep, Jesus (aus: Tow Christmas Lullabies) 00:03:50
15 Quiet Night (aus: Tow Christmas Lullabies) 00:05:27

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Latvian Radio Choir Chor
Sigvards Kļava Dirigent
 
ODE 1266-5;0761195126653

Bestellen bei jpc

label_1055.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Scarlatti Illuminated
Schumann<br />Charakterstücke I
BIS 1 CD 1137
Wanderer
Friedrich Gulda<br />Klavierabend 1959
Metanoia

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc