Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Carl Philipp Emanuel Bach Hamburger Sinfonien Wq. 182

Carl Philipp Emanuel Bach<br />Hamburger Sinfonien Wq. 182

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 05.03.14

hänssler CLASSIC 98.637

1 CD • 65min • 2013

Die sechs Streicher-Symphonien Carl Philipp Emanuel Bachs (Hamburg 1773) sind wahrhaft abenteuerliche Werke, voll abrupter und höchst überraschender Wendungen. Wenn die Nachgestalter alleine auf diese Eigenschaften setzen, ergibt sich der Eindruck erstaunlicher Diskontinuität, und dies ist in vorliegenden Aufnahmen durchgehend der Fall, bis auf einige etwas gelassener ausmusizierte Passagen in den langsameren Mittelsätzen. Vor allem die fünfte Symphonie in h-moll wirkt äußerst modern.

Ganz besonders in den geschwinden Sätzen ist das Ausdrucksspektrum dieser Aufführungen sehr limitiert. Zwar mit immerhin hier und da noch mit einer gewissen Eleganz abphrasiert, doch die dreinfahrenden Attacken kehren in standardisierter Aggression wieder. Dazwischen fahle Piano-Klänge, die einen unterentwickelten Sinn für lebendige Gestaltung der melodischen Energie bezeugen. Alles ist sehr stilisiert und zweifelsohne genau so beabsichtigt, wie es zum Klingen kommt. Die Musik erscheint derart wie zersplitterte Mosaiken, immerzu forsch und drängend, doch ohne bezwingenden Zusammenhang. Sie klingt, anders gesagt, noch moderner als sie ist, indem sich ihre organische Formung in keiner Weise mehr erschließt. Teil wird an Teil gesetzt, Affektversatzstück an Affektversatzstück, als hätte der Dirigent die Partituren wie Montageanleitungen zu Modellbausätzen studiert und verstanden. Das Stuttgarter Kammerorchester spielt auf hohem professionellen Niveau, ist auch klangtechnisch sehr deutlich und trennscharf abgebildet. Sehr schön und inspiriert ist die wirklich musikalisch freie Continuo-Ausführung von Sebastian Küchler-Blessing am Fortepiano, und auch der Begleittext von Detmar Huchting ist aufschlussreich und lesenswert. Die Aufnahmen selbst geben ein erratisch einseitiges Bild des Komponisten wieder, das vor allem darauf aus zu sein scheint, fortwährend Aufgeregtheit zu vermitteln, und ein solcher Zugang erscheint mir – wie auch immer beabsichtigt – ideologisch.

Christoph Schlüren [05.03.2014]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 C.Ph.E. Bach Sinfonie G-Dur Wq 182 Nr. 1 (Hamburger Sinfonie) 00:10:41
4 Sinfonie B-Dur Wq 182 Nr. 2 (Hamburger Sinfonie) 00:10:35
7 Sinfonie C-Dur Wq 182 Nr. 3 (Hamburger Sinfonie) 00:11:39
10 Sinfonie A-Dur Wq 182 Nr. 4 (Hamburger Sinfonie) 00:12:36
13 Sinfonie h-Moll Wq 182 Nr. 5 (Hamburger Sinfonie) 00:10:51
16 Sinfonie E-Dur Wq 182 Nr. 6 (Hamburger Sinfonie) 00:09:08

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Stuttgarter Kammerorchester Orchester
Wolfram Christ Dirigent
 
98.637;4010276024866

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Film Itzhak Perlman