Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

W.A. Mozart

BIS 1 CD/SACD stereo/surround 1985

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 05.02.13

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS 1985

1 CD/SACD stereo/surround • 76min • 2011

Schönklang und eine gewisse innere Ruhe wohin das Ohr reicht. Dazu rhythmische Präzision, auch eine immer wieder aufblitzende rhythmische Energie. Doch sonst? Die japanische Pianistin Noriko Ogawa scheint nirgends anecken zu wollen. Nicht, dass ich ihre Mozart-Lesart der drei aus dem Jahr 1783 stammenden und einen großen Gestaltungsspielraum bietenden Sonaten C-Dur KV 330, A-Dur KV 331 und F-Dur KV 332 als brav bezeichnen möchte. Der Wille zu einer expressiven Gestaltungskunst ist jederzeit spürbar, erschöpft sich meines Erachtens aber ausschließlich in einem beachtlichen dynamischen Facettenreichtum, in einem fast schon übermäßigen Verliebtsein in dynamische Licht- und Schattenspiele.

Zwar übersieht die für ihre Debussy-Aufnahme allerorten gelobte Pianistin keinen noch so überraschenden rhetorischen Winkelzug. Ihrem glasklar perlenden Anschlag und ihrer sehr differenzierten Artikulation fehlt jedoch diese Leichtigkeit, die ich an den Aufnahmen mit Maria Joao Pires so schätze – oder das unprätentiöse, dabei so eindringliche Moment in der Kunst Mitsuko Uchidas. Mir kommt es so vor, als könne sich Noriko Ogawa nicht entscheiden zwischen einem eher unsentimentalen oder „natürlichen" und einem mehr emotional aufgeladenen Interpretationsansatz (man höre beispielsweise den an motivisch-thematischen Einfällen so reichen Kopfsatz der F-Dur-Sonate KV 332).

Alles in allem stehe ich dieser Mozart-Deutung etwas ratlos gegenüber, da ich an ihr wirklich charakteristische, wenn nicht sogar unverwechselbare Züge vermisse. Versöhnlich stimmen aber einige außergewöhnlich schöne Momente in manch gesangsähnlichen Szenen: im Andante cantabile der C-Dur-Sonate KV 330 und im Variationssatz der Sonate A-Dur KV 331.

Christof Jetzschke [05.02.2013]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 W.A. Mozart Klaviersonate Nr. 10 C-Dur KV 330 KV 300h 00:25:06
4 Klaviersonate Nr. 11 A-Dur KV 331 KV 300i 00:24:28
7 Klaviersonate Nr. 12 F-Dur KV 332 KV 300k 00:25:17

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Noriko Ogawa Klavier
 
1985;7318599919850

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc