Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Banchetto musicale

Banchetto musicale

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 21.01.13

Klassik Heute
Empfehlung

label_1125.jpg
→ Katalog und Neuheiten

Thorofon CTH2593

1 CD • 47min • 2012

Ein sehr attraktives Programm, mit dem sich das Gitarrenensemble der Musikakademie Kassel ins beste Licht setzt und nachdrücklich demonstriert, welche Möglichkeiten und welche Klangmacht 15 Gitarren entwickeln können. Michael Tröster, der Lehrer der 14 jungen Virtuosen, leitet das kleine Orchester mit unaufgeregter Präzision und Effektivität, so dass sehr einheitliche Phrasierungen gelingen können wie etwa im ältesten der Stücke, der titelgebenden Suite aus Scheins Banchetto musicale. Die frühbarocken Preziosen sind so ansprechend artikuliert, dass man sich – nicht zuletzt auch angesichts der kurzen Spielzeit des ganzen Albums - wünschte, man hätte sich noch um weitere Tänze aus der Schein‘schen Sammlung gekümmert.

Vor allem aber animiert Tröster seine Klasse zu fesselnden Interpretationen. Man höre etwa die atemlose Spannung in der Coda des Chanson bohème aus der kleinen Suite von Arrangements aus Bizets Carmen: Dieses Furioso macht das etwas zahm geratene Prélude mehr als wett (in diesem Stück fehlen einfach die Crescendomöglichkeiten eines Sinfonieorchesters); sehr schön auch die fahlen Farben, die für die Begleitung der Habanera gemischt werden. Schließlich ist an der Aufnahme zu loben, dass nicht der übliche und nichtssagende Parcours durch die Musikgeschichte abgearbeitet wird, sondern dass gerade die zeitgenössischen Stücke, die den größten Raum einnehmen, zu einer Hauptsache werden. Mit Klaus Wüsthoffs Samba Quica aus seinem Concierto de Samba und Chick Coreas Spain sind Beginn und Schluß sehr mitreißend gestaltet. Während Daniel Wolffs Consort Ouverture rhythmisch lebendig gehalten und in lyrischer, durchaus populärer, doch interessanter Tonalität verfaßt ist, lassen Maximo D. Pujols und Jens Uwe Günthers Studien eine breite Palette an Effekten hören, von lustvollen Geräuschen bis hin zu kurzen gesungenen Passagen. Da auch das Klangbild vorbildlich transparent und räumlich gelungen ist, macht dieses „Banchetto“ in allen Aspekten Freude – nicht nur dem Gitarren-Aficionado.

Dr. Michael B. Weiß [21.01.2013]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 K. Wüsthoff Concierto daSamba 00:05:41
2 D. Wolff Consort Ouverture 00:04:36
3 G. Bizet Prelude (– Andante moderato; aus: Carmen) 00:03:37
4 Habanera (aus: Carmen) 00:04:25
5 Chanson bohème (aus: Carmen) 00:05:28
6 J.H. Schein Padouana (aus: Banchetto musicale) 00:01:46
7 Gagliarda (aus: Banchetto musicale) 00:01:11
8 Courente (aus: Banchetto musicale) 00:00:35
9 Allemanda (aus: Banchetto musicale) 00:00:52
10 Tripla (aus: Banchetto musicale) 00:00:52
11 J.U. Günther Intermezzo leggiero quadrifariam 00:04:37
14 M. de  Falla Danza del molinero 00:02:55
15 M.D. Pujol Grises y Soles 00:07:02
16 Ch. Corea Spain 00:03:34

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Michael Tröster Leitung
Gitarrensemble der Musikakademie Kassel Ensemble
 
CTH2593;4003913125934

Bestellen bei jpc

label_1125.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc