Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

L. Boccherini

Hungaroton 1 CD HCD 32695

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 02.02.12

Hungaroton HCD 32695

1 CD • 79min • 2011

Von wegen ein Komponist, der lediglich heiter-unterhaltsame Musik schrieb! Wer diese Aufnahme mit Werken von Luigi Boccherini anhört, entdeckt eine musikalische Welt voller Esprit, voller Einfallsreichtum und Kontraste – dies ist allerdings nur in einer so feinsinnigen Interpretation wahrzunehmen wie hier.

Die fünf ungarischen Musiker sind sowohl als Solisten wie auch als Ensemble- bzw. Kammermusiker in der internationalen Musikszene bestens bekannt für ihr stets inspiriertes und technisch tadelloses Musizieren (sie kennen sich übrigens nicht nur im Bereich der „Alten", sondern auch in der Neuen Musik aus). Ausgewogene Stimmführung, optimale Klangbalance zwischen den einzelnen Stimmen und eine vielschichtige Agogik sind die Grundlage für eine affektvolle Wiedergabe, in der die anmutig-graziösen Momente zwar voll zur Geltung kommen, jedoch nie verniedlicht, sondern immer wieder mit einer Prise Humor, ja „Gewürz" präsentiert werden. Höhepunkt der insgesamt hervorragenden Aufnahme ist das Flötenquartett d-Moll, in dem die einzelnen Sätze jeweils ein eigenständiges Profil erhalten.

Dr. Éva Pintér [02.02.2012]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 L. Boccherini Quartett D-Dur op. 5 Nr. 1 G 260 für Flöte und Streicher 00:19:16
5 Quartett G-Dur op. 5 Nr. 2 G 260 für Flöte und Streicher 00:17:45
8 Quartett d-Moll op. 5 Nr. 3 G 260 für Flöte und Streicher 00:21:30
12 Quintett C-Dur G 443 für Flöte, Oboe und Streicher 00:21:45

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Gergely Ittzés Flöte
László Hadady Oboe
Márta Ábrahám Violine
Péter Bársony Viola
Ditta Rohmann Violoncello
 
HCD 32695;5991813269522

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

"Inspiration"
Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors

Interpreten heute

  • Andreas Groethuysen
  • Yaara Tal

Neue CD-Veröffentlichungen

A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner
De Meglio 1826

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Tacet

The Koroliov Series Vol. XIX
Domenico Scarlatti
Wilhelm Furtwängler
Mieczysław Wajnberg

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Piano Passion
Chopin
Piano Songs<br />Silke Avenhaus
Japonisme
Ottavia Maria Maceratini<br />One Cut
Warner Classics 1 CD 2564 61255-2

 

Weitere 51 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

443

Opern mit Besetzungsangaben

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc