Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Bedrich Smetana: Mein Vaterland (Mà Vlast, Zyklus sinfonischer Dichtungen)

BIS 1 CD/SACD stereo/surround 1805

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 27.01.11

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS 1805

1 CD/SACD stereo/surround • 76min • 2009

Wundersame Globalisierung: Smetanas berühmter Zyklus Ma Vlast, ein Inbegriff tschechischer Musik kommt auf dem „Umweg" über Südostasien zum europäischen Hörer. Es ist eine sehr gelungene Produktion, die da in Malaysia entstanden ist, die Aufnahme kann sich in künstlerischer wie technischer Hinsicht hören lassen. Die sechs Tondichtungen werden episch und spannend erzählt, mit Blick auf das einzelne Werk und im Gesamtzusammenhang.

Das erste Werk Vyehrad, das nicht nur die Geschichte der gleichnamigen Prager Festung spiegelt, die auf einem Felsen über der Moldau emporragt, sondern für den Komponisten das Symbol der tschechischen Nation war, beginnt diskret und feierlich mit dem Klangzauber der Harfe und entwickelt sich dann. Die Moldau fließt von Anfang an munter dahin. Flor inszeniert das berühmte Poem dramaturgisch sehr subtil - vom leisen, murmelnden Beginn der Holzbläser und dem Anschwellen über die Jagd- und Tanzszene bis zum schwungvollen Schluss. Sárka ist die dramatische, bitter endende Geschichte eines Mädchens, das wegen seines untreuen Geliebten allen Männern Rache schwört, Aus Böhmens Hain und Flur die Schilderung der Empfindungen Smetanas „beim Anblick der tschechischen Landschaft". Die Schlußstücke Tábor und Blaník sind Bekenntnisse zur Hussitentradition; am Ende verschränken sich der zentrale Choral der Hussiten und das Vyehrad-Motiv, der Zyklus ist geschlossen und verbunden.

Noch am Schlußstück Blaník lässt sich gut beobachten, wie sorgfältig die Dramaturgie und musikalische Arbeit des Dirigenten ist und wie sie sich auf das Orchester überträgt. Musiziert wird mustergültig in der Deutlichkeit der Zeichnung und der Darstellung der Faktur, doch über dem Feilen an Details geht der Blick aufs Ganze nicht verloren.

Das Orchester aus Malaysia findet den spezifischen Klang und auch Zauber dieser Musik. Es spielt sehr präzise, farbig, wo nötig zupackend, mit großem aufrauschendem Ton, aber auch kammermusikalisch fein. Leichtigkeit und Eleganz, Gewicht und Schwere, Lyrisches und Hymnisches haben ihren Platz. Der Klang ist deutlich, transparent, plastisch und voll.

Dr. Helge Grünewald [27.01.2011]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 B. Smetana Mein Vaterland (Mà Vlast, Zyklus sinfonischer Dichtungen)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Malaysian Phiharmonic Orchestra Orchester
Claus Peter Flor Dirigent
 
1805;7318599918051

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie