Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

M. Reger

Fuga Libera 1 CD FUG553

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 02.11.09

Klassik Heute
Empfehlung

Fuga Libera FUG553

1 CD • 34min • 2007, 2008

Es bewegt sich etwas in der Beurteilung Max Regers. Er ist eben nicht nur der historisierende Bach-Mozart-Brahms-Epigone seiner Zeit (1873-1916), beladen mit dem spätromantischen Schwergewicht seiner Orgelpartituren, sondern in bahnbrechender Weise auch Schöpfer einer neuen, anti-wagnerischen „Darstellungsästhetik“ als „ein völlig losgelöstes Spiel mit der Tradition“ (Roland Brotbeck). Ob bewußt oder intuitiv, die exzellenten Musiker des seit 16 Jahren erfolgreichen, auf dieser CD jugendlich-vital agierenden Oxalys-Ensembles, setzen diese Erkenntnis faszinierend in die Tat um. Was immer die belgischen Künstler zu ihrem säurehaltigen Oxal-Namen (wohl eher ein wertvolles Mineral!) bewogen haben mag: hier ist ein chemisch reiner, animierender Reger-Klang zu hören. Besser und „richtiger“ kann man ihn sich an Form, Inhalt und Gestaltung nicht vorstellen. Das Geheimnis einer derartigen Wirkung, die sich inzwischen in einer facettenreichen Diskographie von vorklassischen Werken bis hin zu Mahler, Schönberg und Gubaidulina manifestiert, ist das Zusammenwirken geistig, harmonisch und altersmäßig ebenbürtiger Instrumentalvirtuosen auf höchstem Niveau.

Wer die Hörprobe aufs Exempel machen möchte, prüfe vorab die Interpretation der acht Variationen aus dem Schlußsatz von Max Regers musikalischem Vermächtnis, dem kurz vor seinem Tode vollendeten Klarinettenquintett. Spielfreude bei gleichzeitiger Intensität von Perfektion, Gefühl, Ausdruck und akribischer Befolgung der Tempovorschriften und Dynamik – schon deren Fülle ist ein Charakteristikum der Werke Regers – bei gleichzeitigem Auskosten der Harmonien und Modulationen. Das spricht für sich. Gleiches gilt für die animierende Vitalität und übermütige Rhythmik der als Kontrastprogramm vorgeschalteten Flötenserenaden. Kammermusikalischer Genuß in Reinkultur! Die mit dem Galathea-Aktmodell einer Pygmalion-Szene des französischen Malers Jean-Léon Gérome (ca. 1890) geschmückte CD, kombiniert mit einem Hengst als Galeriebesucher, verzichtet leider im Beiheft neben dem niederländischen, französischen und englischen Einführungstext auf eine deutsche Übersetzung.

Dr. Gerhard Pätzig [02.11.2009]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 M. Reger Serenade G-Dur op. 141a für Flöte, Violine und Viola 00:15:43
4 Serenade D-Dur op. 77a für Flöte, Violine und Viola 00:18:50
7 Klarinettenquintett A-Dur op. 146 00:33:54

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Oxalys Ensemble
 
FUG553;5400439005532

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Junge Pianisten

Haydn
Marie Jaëll 3
Wanderer
Passion
Graham Fitkin

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Crystal Dream
Arabesques
100 Transcendental Studies
Hyperion 1 CD CDA67166
Ondine 1 CD ODE 1095-2
Geza Anda

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc