Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Telemann

Konzerte für Bläser Vol. 4

Telemann

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 27.04.09

cpo 777 400-2

1 CD • 61min • 2007

Was ist an Telemanns Bläserkonzerten so geheimnisvoll? Inzwischen liegt die vierte Folge von Bläserkonzerten einer offensichtlich umfangreich konzipierten Editionsreihe vor. Weder die Interpreten noch die Produzenten scheinen zu wissen, wohin die Reise gehen soll und was die Kenner und Liebhaber an Fortsetzungen zu erwarten haben. Zugegeben, die Quellenlage ist angesichts der Fülle der überlieferten Beiträge Telemanns zum vorliegenden Genre alles andere als einfach. Aber so gar kein Ziel vor den Augen und Ohren zu haben, kann das sein?

Was die musikalische Seite angeht, brauchen wir mit Beifall nicht zu sparen. Solisten, Ensemble und der Leiter Michael Schneider beherrschen nicht nur ihr barocktypisches Instrumentarium, sondern drücken sich überzeugend, klangschön und beseelt aus mit einer richtigen Tempowahl, authentischer Phrasierungskunst und Figurenrhetorik –Gestaltungsmittel, die natürlich historisch nie zu beweisen sind. Als „Ausreißer“ erweisen sich in dieser Hinsicht im h-Moll-Concerto TWV 53:h1 für zwei Traversflöten lediglich der allzu schlicht-behäbig wirkende, mit Ornamenten geizende Grave-Satz (Tr. 13) und die gefährlich mechanisch abgehaspelten schnellen Sätze Vivace (Tr. 14) und Allegro (Tr. 16).

Um so stilsicherer zeigen sich ansonsten alle Mitwirkenden in der überzeugenden Auslegung jener Vortragsempfehlungen und Spielanweisungen, wie sie die überlieferten Lehr- und Unterrichtswerke zu einer sinnvollen Auslegung auch für Barockfreunde des 21. Jahrhunderts bereithalten. Alles in allem wird hier mit der Entdeckerfreude von wahren Schatzgräbern musiziert, eine Ohrenweide für alle, Fachleute, Laien, Liebhaber und Telemann-Verehrer. Man kann also nur auf eine weiterhin erfolgreiche Fortsetzung des vom Gesamtumfang her noch ungewissen Vorhabens hoffen. Nach dem gegenwärtigen Forschungsstand wird in der Hessischen Landes- und Hochschulbibliothek Darmstadt der größte Teil der erhaltenen Instrumentalkonzerte Telemanns aufbewahrt. Deren Fundus wurde laut Auskunft der CD-Beihefte für die vorliegende Editionsreihe zur Verfügung gestellt. Unter den dort aufbewahrten ca. 108 Konzerten befinden sich etwa 68 Bläserkonzerte. Nach der bisherigen Verteilung von 5-6 Werken auf die einzelnen Folgen dürfte der Gesamtumfang 12 CD-Programme gut füllen.

Dr. Gerhard Pätzig [27.04.2009]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G.Ph. Telemann Concerto a-Moll TWV 52:a2 für 2 Blockflöten, Streicher und B.c. 00:09:14
5 Concerto D-Dur TWV 51:D2 für Traversflöte, Streicher und B.c. 00:12:39
9 Concerto A-Dur TWV 51:A2 für Oboe d'amore, Streicher und B.c. 00:14:58
13 Concerto h-Moll TWV 53:h1 für 2 Traversflöten, Fagott, Streicher und B.c. 00:11:05
17 Concerto e-Moll TWV 51:e1 für Oboe, Streicher und B.c. 00:12:28

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Michael Schneider Blockflöte, Leitung
Martin Hublow Blockflöte
Karl Kaiser Traversflöte
Martin Stadler Oboe
Marita Schaar Fagott
La Stagione Frankfurt Orchester
 
777 400-2;0761203740024

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Frühling

Thorofon 1 CD CTH 2437
DG 1 CD 00289 477 5485
4 Seasons 4 Guitars
Beethoven
cpo 1 CD 999 596-2

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Fantasias for Piano
Charles Koechlin - "... des jardins enchantes..."<br />Klavierwerke Vol. 1
Scriabin
MD+G 2 CD 613 0791-2
cpo 1 CD 777 020-2
Dance Passion

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc