Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Christoph Willibald Gluck: Orfeo ed Euridice

Hungaroton 1 DVD-Video HDVD 32440

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 7

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 14.04.08

Hungaroton HDVD 32440

1 DVD-Video • 1h 50min • 1991

Diese schon 17 Jahre alte Produktion der Budapester Kammeroper ist nicht nur musikalisch, sondern auch szenisch der historischen Aufführungspraxis verpflichtet. Regisseur Domokos Moldován ließ sich von der Tanzhistorikerin Eva Campianu in den mutmaßlichen Gestenkanon des Theaters der Gluck-Zeit einweisen und überließ ihr auch die Gestaltung der zahlreichen Ballett-Sätze. Das Ergebnis ist sehr problematisch. Höfisches Schreiten und Hüpfen vermittelt rein gar nichts von den Konflikten des Dramas, es bleibt bei einer Stilübung ohne visionäre Kraft.

Weit erfreulicher ist der musikalische Teil. György Vashegyi, ein Schüler John Eliot Gardiners und damals noch Student, setzt mit dem Instrumentalensemble Concerto Armonico auf einen drahtigen, trockenen Klang, der in scharfem Kontrast steht zu den süßlich bunten Kostümen, für die der Regisseur persönlich verantwortlich zeichnet. Gesungen wird auf hohem Niveau und mit vielen zeitüblichen Verzierungen. Derek Lee Ragin, der den Orfeo im gleichen Jahr unter Gardiner bei Philips eingespielt hat, besitzt einen Countertenor von seltener Klangschönheit und phrasiert mit Geschmack und natürlicher Emotion. Schöner kann man diese Musik eigentlich nicht singen. Als Euridice kontrastiert Adrienne Csengery mit einem herben, aber ausdrucksvollen Sopran von deutlicher Mezzofarbe. Anna Pánti ist als Amore eine dralle Barockputte mit adäquaten stimmlichen Mitteln.

Etwas historisch mutet auch die Aufnahmetechnik an, zumindest im Optischen. Mehr als VHS-Qualität ist da nicht geboten, manchmal verschwimmt das Bild zu einem unscharfen Farbenbrei.

Ekkehard Pluta [14.04.2008]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 Chr.W. Gluck Orfeo ed Euridice

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Derek Lee Ragin Orpheus - Alt
Adrienne Csengery Eurydike - Sopran
Anna Pánti Amore - Sopran
Tomkins Vocal Ensemble Budapest Chor
Concerto Armonico Orchester
György Vashegyi Dirigent
Domokos Moldván Regie
 
HDVD 32440;5991813244055

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ECLAT Festival