Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Franz Lachner
Geistliche Chorwerke

Franz Lachner<br />Geistliche Chorwerke

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 29.02.08

OehmsClassics 809

1 CD • 56min • 2007

Neuere Schallplatten- und CD-Kataloge vernachlässigten bisher die Schaffensvielfalt des romantischen Musikers Franz Lachner (1803-1890). Immerhin kann man als wagemutige Rarität eine Gesamtaufnahme seiner Sinfonien entdecken, während offensichtlich nur Teile seiner Kammermusiken ein bleibendes Ansehen erworben haben. Nahezu vollkommen von der Musikentwicklung überrollt wurden – bei aller zwiespältigen Einschätzung von Lachners Bedeutung als Opernkomponist – vor allem seine Beiträge zur Kirchenmusik.

Kultur- und musikhistorisch repräsentiert Lachner auf dem Sektor geistlicher Chorwerke jenes bedeutsame Kapitel des Historismus, für den der Palestrina-Stil des 16. Jahrhunderts zum Leitfaden für die Schaffung einer zeitgemäßen katholischen Andachtsmusik des 19. Jahrhunderts erklärt worden war („Caecilianismus“). Der wesentliche Unterschied zur Motettenkunst der Hochrenaissance liegt jedoch nun in dem vollkommen veränderten Verhältnis der „alten“, kontrapunktischen Satzstrukturen zu der „neuen“, oft von Sentimentalität geprägten romantisch-religiösen Andacht. Formale Anleihen und Anlehnungen an vermeintlich altüberlieferte Traditionen und museale Vorbilder wurden nun – mehr oder weniger bewußt – anstelle des historischen linearen Verlaufs der Singstimmen durch ein akkordisches Denken in zeitgemäßen Harmonien und Melodien ersetzt.

Solche Vorgaben werden bei der Wiedergabe der hier sorgfältig ausgewählten Beispiele, je eine Messe, ein Stabat Mater und eine Psalmvertonung, stilvoll in Klang umgesetzt. Eine hohe sängerische Qualität, Homogenität in der Balance der Solisten- und Chorensembles, Klangsinnlichkeit und eine fast übertriebene „Lachner“-Kultur des Legato-Singens als strukturverschleiernde Vokalisen sind das Charakteristikum dieser Werke, aber auch der vorliegenden Aufnahme. Stimulanz und Verstärker solcher Andachtsstimmung ist die atmosphärische Wirkung des alles umhüllenden Raumhalls der Himmelfahrtskirche in München-Sendling, nicht zuletzt auch die schon als spätromantisch einzustufende architektonische Großanlage der doppelchörigen Werke mit ein bis sechs durchweg gut besetzten Solopartien.

Dr. Gerhard Pätzig [29.02.2008]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 F.P. Lachner Messe F-Dur op. 130 00:30:14
7 Stabat Mater op. 154 00:19:40
12 Herr, wer wird wohnen in deiner Hütte (Der 15. Psalm) 00:05:26

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
orpheus chor münchen Chor
Gerd Guglhör Dirigent
 
809;4260034868090

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie