Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

W.A. Mozart

incl. Bonus-DVD

Pentatone classics 1 CD/SACD stereo PTC 5186 305

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 20.11.07

Pentatone classics PTC 5186 305

1 CD/SACD stereo • 60min • 2007

Martin Helmchen, der 25jährige Berliner Pianist (und 2001 Gewinner des bestens beleumundeten Clara Haskil-Wettbewerbs), befindet sich als Gestalter, als technisch versierter, geschmeidiger, vielseitig einzusetzender Interpret auf gutem, wenn nicht gar auf bestem Weg! Die beiden in der Botschaft sehr gegensätzlichen Konzerte KV 415 und KV 491 – verspielt modernistisch das frühe, tragisch, bohrend, unwirsch, doch formal eher konservativ das spätere –, diese beiden Hauptaufgaben behandelt er respektvoll, will sagen: ohne jeden Ansatz etwa im Sinne (und Unsinne) der Gouldschen Fingerspitzfindigkeiten (KV 491!), ohne jede Schockwirkung im Bereich der grundsätzlichen Behandlung des Instruments. Aber es gelingt ihm doch vom ersten Verzierungsschnörkel an im jugendlichen, zuweilen fast kindlichen C-Dur-Konzert den Hörer auf seine Seite zu ziehen. Und dies im regen Austausch mit den Leuten des Niederländischen Kammerorchesters, die – wenn ich einmal von meinen Erfahrungen ausgehen darf – seit längerer Abwesenheit wieder einmal via Tonträger zu erleben sind.

Helmchen bekennt sich zu moderaten Zeitmaßen, erbittet sich dadurch genügend Raum und Zeit für kantable Melodieführung. Er unterscheidet klug (wenn nicht gar wissend im aufführungspraktischen Sinn) zwischen gesanglichen und technischen Sechzehnteln. Und er hat das gedankliche wie emotionale Zeug, einen Variationssatz wie jenen am Ende von KV 491 nach allen Regeln der Charakterisierungskunst gleichsam auszuleuchten, also in Betrieb zu halten, ohne je in leere Betriebsamkeit zu verfallen. Mithin und insgesamt besehen und gehört: Helmchen – in resoluter wie feinfühliger Übereinstimmung mit Nikolic, dem Chef der Holländer – meldet sich hier als eine Mozart-Stimme nicht nur unter vielen, sondern als ein verantwortungsvoller, liebevoll bestimmender Prokurist einer Klavierkonzert-Produktion von offenbar zeitloser Bedeutung. Das heißt: dieser unfassbar reiche Nachlass bleibt jenen Interpreten, die nicht nur die Tasten rechtzeitig drücken, eine ewige Herausforderung und zugleich eine Medizin für den gesunden Haushalt der Glücksharmone.

Die beigefügte DVD mit einem Helmchen-Interview nimmt man gerne zur Kenntnis, zumal der Pianist auf die allgemein üblichen Fragen aus nur halbwegs berufenem Mund sehr intelligente, persönlich gefärbte Auskunft gibt.

Peter Cossé [20.11.2007]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 W.A. Mozart Klavierkonzert Nr. 24 c-Moll KV 491 00:31:05
4 Klavierkonzert Nr. 13 C-Dur KV 415 00:28:55

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Martin Helmchen Klavier
Netherlands Chamber Orchestra Orchester
Gordan Nikolič Dirigent
 
PTC 5186 305;0827949030567

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Bach • Goldberg Variations
Schumann<br />Charakterstücke I
Piano Songs<br />Silke Avenhaus
SWRmusic 1 CD 93.246
Max Reger
Wanderer

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc