Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Canciones españolas

Arte Verum ARV-001

1 CD • 63min • 2003, 2005

26.02.2007

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Ein Vierteljahrhundert lang hat Barbara Hendricks als Exklusivkünstlerin der EMI ein weites Spektrum an Opern, Sakralmusik und Liedern eingespielt. Nun hat sie, die im nächsten Jahr 60 Jahre alt wird, die Krise der großen Klassikfirmen zum Anlaß genommen, ein eigenes Label zu gründen und die Musik aufzunehmen, die ihr am Herzen liegt. Dass ihre erste Veröffentlichung in eigener Regie nicht dem deutschen oder französischen Kunstlied gilt, sondern den von der Volksmusik inspirierten Canciones españolas, mag zunächst überraschen. Doch die Sängerin betritt hier keineswegs Neuland, hat diese Lieder vielmehr seit Jahren in ihrem Repertoire und konnte damit auch wiederholt vor spanischem Publikum bestehen.

Dass sie dieses Recital der von ihr hochverehrten, vor zwei Jahren verstorbenen Victoria de Los Angeles gewidmet hat, zeugt von künstlerischem Selbstbewusstsein, aber auch von einer starken Affinität zu der spanischen Vokalkunst. Die beweist sich in den vorgelegten ausgereiften Interpretationen. Barbara Hendricks hat sich bewunderungswürdig in den Geist und den Stil der Musik, aber auch der Texte eingelebt. Die Stimme, die in Schönheit zu altern beginnt, aber immer noch viel jünger klingt als die zurückliegende lange Karriere nahelegt, ist perfekt kontrolliert und leuchtet wie gehabt in bestrickenden exotischen Farben. Den stärksten Eindruck hinterlassen Montsalvatges 1946 entstandene Cinco canciones negras, in denen sich spanische und kubanische Elemente mischen. De Fallas Siete canciones populares españolas, die schon längst kein Privileg spanischer Sängerinnen mehr sind, passt die Sängerin ihrem ganz lyrischen Temperament an.

Auch der schwedische Pianist Love Derwinger hat kein Problem mit dem südeuropäischen Idiom. Sein schwereloser, poetischer Anschlag korrespondiert mit der Stimme der Sängerin aufs Beste.

Ekkehard Pluta [26.02.2007]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Enrique Granados
1La Maya de Goya
2El majo discreto
3El tralatá y el punteado
4El Majo timido
5El mirar de la maja
6Amor y odio
7Callejeo
8La currutacas modestas
Fernando Jaumandreu Obradors
9Al Amor
10Con amores, la mi madre
11Del cabello más sutil
12Chiquitita
Xavier Montsalvatge
13Cinco canciones negras op. 4 (1945)
Enrique Granados
14Mañanica era
15Llorad, corazón, que tenéis razón
16Iban al pinar
17No lloréis, ojuelos
18Mira que soy niña, amor, déjame
19Gracia mía
Manuel de Falla
20Siete canciones populares españolas
21El Cant dels Ocells

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

27.02.2007
»zur Besprechung«

Love Letters / Thorofon
"Love Letters / Thorofon"

26.02.2007
»zur Besprechung«

Carl Stamitz Duos for Violin & Viola Vol. 2 / Hungaroton
"Carl Stamitz Duos for Violin & Viola Vol. 2 / Hungaroton"

Das könnte Sie auch interessieren

05.05.2020
»zur Besprechung«

Nachtstücke, Duo Amaris
"Nachtstücke, Duo Amaris"

11.01.2020
»zur Besprechung«

Luciano Berio, Transformation / Sony Classical
"Luciano Berio, Transformation / Sony Classical"

06.06.2013
»zur Besprechung«

Wilhelm Peterson-Berger Violin Sonatas / cpo
"Wilhelm Peterson-Berger Violin Sonatas / cpo"

02.01.2008
»zur Besprechung«

French Delights / BIS
"French Delights / BIS"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige