Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

J.-F. Rebel

Zig Zag Territoires 1 CD ZZT051102

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 27.03.06

Klassik Heute
Empfehlung

Zig Zag Territoires ZZT051102

1 CD • 60min • 2005

Zunächst überrascht, dann überzeugt, schließlich fasziniert waren die Musiker von L’Assemblée des Honnestes Curieux (der Name bezieht sich auf eine Musikergruppe, die 1641 von Jacques Champion de Chambonnières ins Leben gerufen wurde) von Jean-Ferry Rebels Musik. Diese Faszination vermögen die Interpreten bei den Violinsonaten Rebels (es handelt sich um eine Auswahl aus den 1712 und 1713 veröffentlichten Sammlungen) auf höchst beeindruckende Weise zu vermitteln. Nicht nur die tadellose Spieltechnik, die mühelos gemeisterten virtuosen Passagen und die ausgefeilte Klangbalance können restlos überzeugen, sondern noch viel mehr die lebendige Charakterisierung der einzelnen Sätze – als wenn in jedem Satz ein individuelles menschliches Porträt, in jeder Sonate eine dramatische, abwechslungsreiche Szene dargestellt wäre. Besonders elegant und nuancenreich: „Vif“ und „Sarabande“ aus der Sonate Nr. 5 D-Dur (1713) sowie „Lentement“ aus der Sonate Nr. 11 B-Dur (1712). Ein kleiner Wermutstropfen: die deutsche Angabe zur Tonart der Sonate Nr. 6 (1713) sollte natürlich h-Moll (und nicht b-Moll) heißen.

Dr. Éva Pintér [27.03.2006]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J.-F. Rebel Tombeau de Monsieur Lully c-Moll für 2 Violinen und B.c.
2 Cinquième Sonate Nr. 5 D-Dur
3 Troisième Sonate B-Dur (L' Appolon)
4 Sixième Sonate Nr. 6 h-Moll
5 Cinquième Sonate D-Dur (La Pallas)
6 Onzième Sonate B-Dur

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Amandine Beyer Violine
Assemblée des Honnestes Curieux Ensemble
 
ZZT051102;3760009290945

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Giovanni Battista Pergolesi
Piano Songs<br />Silke Avenhaus
Nachtstücke
cpo 1 CD 999 926-2
Hyperion 1 CD CDA67077
Reflets et symétries

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc