Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

NCA 60158-207

1 CD • 65min • 2005

21.11.2006

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 10
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Klassik Heute
Empfehlung

Hört man dieses unglaublich vitale einstündige Tanzpoem, das Werner Egk 1946 nach einem Libretto von Heinrich Heine schuf, dann wundert man sich, warum eine CD-Einspielung bis zum Jahr 2005 warten mußte. Nach vielen Aufführungen in den 50er und 60er Jahren war das Stück fast völlig von deutschen Bühnen verschwunden. Die Wiederentdeckung ist einer szenischen Produktion des Landestheaters Eisenach zu verdanken, wo das Werk im Juli 2005 auch aufgenommen wurde. Die Landeskapelle Eisenach widmet sich dem Ballett unter Leitung von Mark Mast mit großem Engagement – auch wenn die Bläser gelegentlich leichte Intonationsprobleme haben und die Violinen gelegentlich an die Grenzen ihrer Fähigkeiten stoßen, welche Egk genau kannte: Bei der jungen Geigerin Elisabeth Karl hatte der 21jährige Werner Egk 1922 alles über das Geigenspiel und dessen Möglichkeiten gelernt, ohne das Instrument selbst zu spielen. Ein Jahr später wurde sie seine Frau...

Egks Musik ist für heutige Ohren völlig unproblematisch; Die fünf Bilder formen praktisch eine “choreographische Sinfonie”. Egk unterstrich seine Vorliebe für das Ballett mit idiomatischen Anklängen insbesondere an Prokofieff und Strawinsky. Die Aussage des Booklet-Autors, Egk habe in der Musik auf “die ironischen Untertöne Heines” weitgehend verzichtet, läßt sich hörend nicht recht nachvollziehen. Anders als im Text angegeben, erfolgte übrigens die Uraufführung des Abraxas nicht am 6. Juni 1948 im Münchner Prinzregententheater, sondern – in konzertanter Form – bereits am 7. Dezember 1947 unter Egks eigener Leitung im Rahmen eines Sinfoniekonzertes des Südwestfunks. Auch wenn man sich manches noch etwas sauberer gespielt hätte vorstellen können, ist die auch klanglich solide Produktion unverzichtbar für alle, die sich intensiv mit Ballettmusik oder mit dem Schaffen Werner Egks auseinandersetzen.

Heinz Braun [21.11.2006]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Werner Egk
1Abraxas (Faust-Ballett nach Heinrich Heine)

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

20.11.2006
»zur Besprechung«

 / Farao Classics
" / Farao Classics"

20.11.2006
»zur Besprechung«

Giovanni Battista Ferrandini
Cantate per passione / Accent
"Giovanni Battista Ferrandini Cantate per passione / Accent"

22.11.2006
»zur Besprechung«

Esaias Compenius 1610, Frederiksborg • Sønderborg 1570 • 1996 / Sinus
"Esaias Compenius 1610, Frederiksborg • Sønderborg 1570 • 1996 / Sinus"

22.11.2006
»zur Besprechung«

 / OehmsClassics
" / OehmsClassics"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige