Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Erich Zeisl Lieder

cpo 777 170-2

1 CD • 66min • 2005

07.12.2005

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Wiederum eine Begegnung mit einem „Verschollenen“. Erich Zeisl, geboren 1905 in Wien, trat bereits als Vierzehnjähriger mit Kompositionen hervor, er war auf dem besten Weg, eine große Karriere einzuschlagen, als ihn der Hitler-Einmarsch in Österreichs 1938 aus der Bahn warf. Und doch war Zeisl noch einigermaßen von Glück begünstigt, er konnte den Nazimördern entkommen, er emigrierte erst nach Paris, dann nach New York und Los Angeles. In Amerika, wo er als Musiklehrer wirkte, verstarb er 1959, noch nicht alt und kaum genügend anerkannt. Ein Lebenslauf, wie er leider für das grausame Zwanzigste Jahrhundert typisch ist.

Zeisls reichhaltiges Liedwerk beginnt sich allmählich Aufmerksamkeit zu erwerben, wobei auch der hundertste Geburtstag des Komponisten im Jahr 2005 etwas nachhelfen mag. Die vorliegende Auswahl von 28 Nummern bringt Vertonungen von Eichendorff, Goethe, Nietzsche, auch Morgenstern, Ringelnatz und Wilhelm Busch finden sich unter den Autoren. Nur wenige dieser Kompositionen dauern länger als ein bis zwei Minuten, es sind dies oft regelrechte Minidramen, sehr pointiert und von kristallkarer musikalischer Konstruktion. Es gibt kaum Werke, mit denen man Zeisls Kompositionen vergleichen könnte, es ist dies ein absolut neuer und individueller Musikstil, funkelnd im Klavierklang, mit feinem Verständnis für vokale Möglichkeiten geschaffen. Der Bariton Wolfgang Holzmair, von Cord Garben präzise begleitet, trägt diese teils amüsanten, teils nachdenklich-melancholischenTrouvaillen mit ausdrucksvollem und subtilem Sensorium vor. Der Komponist Erich Zeisl ist somit zur Entdeckung freigegeben – am besten mit dieser Aufnahme.

Clemens Höslinger [07.12.2005]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Erich Zeisl
1Vor meinem Fenster
2Die du so fern bist
3Jannette
4Vergissmeinnicht
5Der Fiedler
6Komm, heil'ge Nacht
7So regnet es sich langsam ein
8Der Schäfer
9Armseelchen
10Gigerlette
11Sehnsucht
12Der Weise
13Die Sonne sinkt
14Ecce Homo
15Das trunkene Lied
16Nachts
17Sonnenlied
18Auf dem Grabstein eines Kindes in einem Kirchgang im Odenwald
19Im Frühling, wenn die Maiglöckchen läuten
20Grabschrift
21Die Nacht
22Stilleben
23Armkräutchen
24Keinn Ton mehr klingt
25Mondbilder I-IV

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

07.12.2005
»zur Besprechung«

 / Tudor
" / Tudor"

06.12.2005
»zur Besprechung«

Kodály Works for mixed choir Vol. 2 (1937-1947) / Hungaroton
"Kodály Works for mixed choir Vol. 2 (1937-1947) / Hungaroton"

Das könnte Sie auch interessieren

06.09.2018
»zur Besprechung«

Siegmund von Hausegger, Lieder / cpo
"Siegmund von Hausegger, Lieder / cpo"

28.03.2017
»zur Besprechung«

Nikolai Rimsky-Korsakov, Romances / cpo
"Nikolai Rimsky-Korsakov, Romances / cpo"

30.07.2012
»zur Besprechung«

Dora Pejacevic, Lieder / cpo
"Dora Pejacevic, Lieder / cpo"

10.09.2010
»zur Besprechung«

Robert Schumann, Sammlung von Musik-Stücken alter und neuer Zeit / cpo
"Robert Schumann, Sammlung von Musik-Stücken alter und neuer Zeit / cpo"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige