Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Rendezvous der Träume

Unvergeßliche Filmschlager von Franz Grothe

Rendezvous der Träume

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 5

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Besprechung: 06.12.05

duo-phon-records 06223

1 CD • 47min • 2005

Eine Aufzeichnung vom Juli 2005, entstanden bei den Elblandfestspielen Wittenberg, einer Pflegestätte der deutschen Operette und Filmmusik. Mit dem Rendevouz der Träume wird an den Berliner Komponisten Franz Grothe (1908-1982) erinnert, einen der Hauptlieferanten für Tonfilmschlager während der Dreißiger- und Vierzigerjahre des Zwanzigsten Jahrhunderts, aber auch noch in der Nachkriegs- und der TV-Epoche ein höchst aktiver Musiker. Da seine bekanntesten Lieder in den „braunen Jahren“ entstanden, ist Grothe ebenso wie Norbert Schultze, Peter Kreuder, Michael Jary usw. auch ein Fall für die Zeitgeschichte. Der fröhliche, unbeschwerte Charakter der Filme und ihrer Lieder – war das wirklich nur dazu da, um den Menschen den bitteren Alltag vergessen zu lassen? Oder steckte doch auch die raffinierte Kalkulation des Regimes dahinter? Und ist es möglich, sich heute mit diesen Liedern zu befassen, ohne ihren geschichtlichen Hintergrund zu beachten? Beim brandenburgischen Musikfest war wahrscheinlich von solchen Gedanken kaum die Rede, schließlich regiert ja bei einem Operettenfest immer das Motto des „glücklich ist, wer vergißt“. Franz Grothe hat viele flotte Melodien komponiert, In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine oder Wenn ein junger Mann kommt sind geläufige Titel, Hoch drob‘n auf dem Berg (aus dem Film Rosen in Tirol) ist fast schon zum Volkslied geworden. Die Liste der einstigen Sänger von Grothe-Schlagern ist lang, Richard Tauber, Johannes Heesters, Lilian Harvey, Marika Rökk waren darunter. Mit den charakteristischen Stimmen dieser Künstler können die Elbländer nicht recht mithalten, so sehr sich das Ensemble – bestehend aus Nachwuchskräften und Alt-Profis wie René Kollo und Renate Holm – auch bemüht. Renate Holm stellt mit ihren Darbietungen freilich einen Sonderfall dar, denn wer mit 73 Lebensjahren noch immer so frisch und munter singen kann, hat sich Respekt verdient. Das Deutsche Filmorchester Babelsberg unter Manfred Rosenberg bietet den erwarteten modernen Luxusklang. Es bleibt jedoch offen, ob nicht die Patina, der Blechklang der alten Aufnahmen, bei diesem Musikstücken ganz einfach dazugehört.

Clemens Höslinger [06.12.2005]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 F. Grothe Sing mit mir (aus dem Film "Hab' mich lieb")
2 Guten Tag, liebes Glück (aus dem Film "Ins blaue Leben")
3 Ach, ich liebe alle Frauen (aus dem Film "Frauen sind doch die besseren Diplomaten")
4 Postillon-Lied (aus dem Film "Die schwedische Nachtigall")
5 Jede Frau hat ein süßes Geheimnis (aus dem Film "Das Abenteuer geht weiter")
6 Musikanten sind da (aus dem Film "Die blonde Carmen")
7 Hoch drob'n auf dem Berg (aus dem Film "Rosen in Tirol")
8 In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine (aus dem Film "Die Frau meiner Träume")
9 Ich warte auf Dich (aus dem Film "Die Frau meiner Träume")
10 Wenn ein junger Mann kommt (aus dem Film "Frauen sind doch bessere Diplomaten")
11 Einen Walzer für dich und mich (aus dem Film "Frauen sind doch die besseren Diplomaten")
12 Es ist nur die Liebe (aus dem Film "Hab' mich lieb")
13 Mach dir nichts daraus (aus dem Film "Die Frau meiner Träume")
14 So schön wie heut', so müßt' es bleiben (aus dem Film "Tanz mit dem Kaiser")

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Renate Holm Sopran
Stephanie de Kowa Sopran
Sarianna Salminen Sopran
Anke Lautenbach Alt
René Kollo Tenor
Heiko Reissig Tenor
Deutsches Filmorchester Babelsberg Orchester
Manfred Rosenberg Dirigent
 
06223;4012772062236

Bestellen bei jpc

 

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Benevento Publishing