Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Naxos 8.669003-04

2 CD • 1h 56min • 2004

17.11.2005

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 7
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Diese musikalisch großartige Produktion ist so recht dazu geeignet, die vielbeschworenen Berührungsängste zwischen U- und E-Musik abzubauen. John Adams hat mit dem Songspiel Ich schaute an die Decke und dann sah ich den Himmel (Libretto: June Jordan) 1995 ein Stück Musiktheater geschaffen, das aus 23 Songs in verschiedenen Stilistiken besteht. Den Rahmen bildet eine Immigranten-Liebesgeschichte von sieben Protagonisten aus Los Angeles, angesiedelt irgendwo zwischen Bernsteins West Side Story und Brechts Dreigroschenoper. Die Songs werden von einer opulenten Band begleitet, die die anspruchsvolle Aufgabe hat, Adams durch die ganze Bandbreite des Pop zu folgen, angefangen von psychedelischer Musik der 70er über Soul, Gospel, Rock, Blues, Freejazz, Funk, Bebop und Latin Music bis hin zu einer laut Booklet “gelenkt aleatorischen Improvisation à la Witold Lutoslawski im Rockstyle”.

Die Band der Holst Sinfonietta und die Young Opera Company aus Freiburg unter Leitung ihres Gründers und langjährigen Dirigenten Klaus Simon kommen mit der vertrackten Partitur bestens zurecht. Dieses Kammeroper-Ensemble verfügt über ausgezeichnete, frische Sängerinnen und Sänger; alle sieben Partien sind optimal besetzt – musikalisch eine glatte 10. Zwei Wermutstropfen verhindern eine Top-Wertung in allen Kategorien: Zwar ist die Produktion so abgemischt, daß man wirklich jedes Wort versteht, doch der Klang ist derart trocken und aufdringlich-direkt, daß das Ohr rasch ermüdet – ein Manko insbesondere angesichts der fast zwei Stunden Dauer. Außerdem hat man sich bei dieser weitgehend unbekannten, modernen Oper den Abdruck des kompletten Librettos gespart; eine magere Zusammenfassung gibt es. Das ist kaum zu verstehen, da auf der anderen Seite etliche Naxos-Opern-Produktionen sogar dann nicht auf das Libretto verzichten, wenn es sich um derart bekannte Werke handelt, daß man deren Textbücher ohne weiteres in einer gut sortierten Buchhandlung bekommt...

Dr. Benjamin G. Cohrs [17.11.2005]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
John Adams
1I was looking at the ceiling and then I saw the sky (Singspiel in zwei Akten)

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

18.11.2005
»zur Besprechung«

 / NCA
" / NCA"

17.11.2005
»zur Besprechung«

Girolamo Frescobaldi Fantasie e Canzoni / Accent
"Girolamo Frescobaldi Fantasie e Canzoni / Accent"

Das könnte Sie auch interessieren

19.12.2011
»zur Besprechung«

 / cpo
" / cpo"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige